Um das vegane Restaurant "Alge" in Villach, das "Badcafe" in Linz und "Holzis Tennisstüberl" in Stockerau und zwei Dutzend weitere Gastronomiebetriebe in Österreich werde ich fortan einen Bogen machen. Diese Gaststätten präsentieren sich stolz auf der Webseite "Animap". Dort können sich Unternehmen eintragen, die sich gegen die angeblich "drohende Impfapartheid" wehren wollen. Auf einem Flyer heißt es, dass Menschen, die sich nicht testen oder impfen lassen wollen, einer "menschenverachtenden Diskriminierung" ausgesetzt seien. Die auf "Animap" angeführten Betriebe wollen jedenfalls von niemandem irgendwelche Impf- oder Testnachweise verlangen. Unhöflich darf man das so interpretieren: Seuchenfreunde sind herzlich willkommen und Verantwortung steht bei uns nicht auf der Speisekarte.

Die rechte Illustrierte "Wochenblick" ist nicht so unhöflich. Das Blättchen gefällt sich seit Monaten in der Rolle als Zentralorgan der Schwerdenker, Maskenmuffel und Impfapokalyptiker und betitelt die gelisteten Firmen als "Wut-Unternehmer." Abgesehen von einer Handvoll Gastronomiebetrieben haben sich in Österreich immerhin knapp 1.000 Unternehmen auf "Animap" registriert.   

Wo man ohne Testnachweis seinen Spritzer trinken kann, steht gesammelt auf Animap.
Foto: derstandard.at/Christian Fischer

Jede Menge Plastikschamanen und eine Handvoll Ärzte

Die bei weitem größte Kategorie ist "Ärzte, Medizin und Gesundheit", sie umfasst mehr als 200 Einträge: Die Stiftung Gurutest bedankt sich an dieser Stelle für die nette Datenbank. Eine so übersichtliche Sammlung von Kinesiologen, Plastikschamanen, Klangschalen- und Bioresonanztherapeuten, wo sonst hat man alle faulen Äpfel in einem Korb? Auch eine Handvoll Psychotherapeuten und Ärzte lassen auf Animap die Hose runter.   

Homöopath rät: den Virus "liebevoll annehmen"

Der Wiener Arzt Volker Neubauer ist einer davon, er ist auch Präsident der "Österreichischen Gesellschaft für Homöopathische Medizin". Auf seiner Webseite philosophiert er recht unbefangen zur Pandemie, macht gegen die "schädlichen und gesundheitsgefährdenden Masken" mobil und plädiert für einen relaxten Umgang mit Krankheitserregern: "Vielleicht könnten wir auch fragen, welcher Teil in mir mit dem Virus in Resonanz geht? Welches ungelöste Trauma in mir, welche Urangst wird durch das Virus getriggert? Was sollte ich liebevoll annehmen und integrieren, damit ich wieder wach und präsent werde, aus der Angsttrance aufwachen und wieder in meine Kraft und Handlungsfähigkeit komme?"

Das wäre ein schöner Kalenderspruch für Intensivstationen in Spitälern. Dort ringt immer noch der eine oder andere Uneinsichtige am Schlauch mit dem Leben, anstelle für sich die klugen Fragen zu beantworten, die ein homöopathischer Arzt - vermutlich im angestrengten Achtsamkeitsmodus - für schwer Erkrankte vorbereitet hat. Und sollte tatsächlich der Sensenmann bei uns vorbeischauen, Neubauer ist auch in dem Fall nicht auf den Mund gefallen: "Aber der Tod gehört zum Leben. Ist es nicht wesentlich schlimmer, sinnlos zu leben?"

Im "Schwurbelkisterl" gibt es Halbwahrheiten, was zumindest teilweise stimmt.
Sreenshot: Christian Kreil

Auch ein "Schwurbelkisterl" ist dabei: Es verkauft Halbwahrheiten 

Zurück zum heiteren Teil: Auf der Webseite findet man nicht nur Ärzte, Wirte, Bioläden und Lichtarbeiter, die sich einen Dreck um ihre Verantwortung scheren wollen, sondern auch jemanden, der sich ein kleines Scherzerl erlaubt hat. In der Rubrik Handel finden wir den kleinen, aber feinen Laden "Schwurbelkisterl". Er bietet nicht nur Halbedelsteine, sondern auch Halbwahrheiten feil und hat es so durch die "manuelle Kontrolle" geschafft, mit der laut "Animap" alle Einträge vor Veröffentlichung geprüft werden. Da waren die Redakteure wohl unaufmerksam. Als Webseite des "Schwurbelkisterls" ist die Enzyklopädie Psiram angegeben - der wohl umfangreichste Watchblog rund um esoterischen und pseudomedizinischen Unfug. Homöopathen, Schamanen und Seuchenfreunden geht  - wenn sie den Namen Psiram nur hören - ziemlich sicher das Geimpfte auf. (Christian Kreil, 18.5.2021)

Christian Kreil bloggt rund um Esoterik, Verschwörungsplauderei und Pseudomedizin. Soeben erschien sein Buch "Fakemedizin".

Weitere Beiträge des Bloggers