Boris Johnson und seine Ehefrau Carrie Symonds.

Foto: AP / Rebecca Fulton

London – Der britische Regierungschef Boris Johnson hat seine Verlobte Carrie Symonds geheiratet. "Der Premierminister und Carrie Symonds wurden gestern Nachmittag in einer kleinen Zeremonie in der Westminster Cathedral vermählt", sagte ein Regierungssprecher am Sonntag. Es sei eine kleine Zeremonie gewesen. Derzeit dürfen wegen der Corona-Einschränkungen in England maximal 30 Personen an Hochzeiten teilnehmen. "Das Paar wird seine Hochzeit nächsten Sommer mit Familie und Freunden feiern", so die Sprecherin.

Für Johnson ist es die dritte Ehe. Er hatte sich erst Anfang 2020 von der Anwältin Marina Wheeler scheiden lassen, mit der er vier Kinder hat.

Symonds und Johnson haben einen gemeinsamen Sohn Wilfred, der am 29. April 2020 geboren wurde. Ihre Heiratspläne für dasselbe Jahr verschoben sie wegen der Corona-Pandemie. Es ist die erste Hochzeit eines amtierenden britischen Premierministers seit knapp 200 Jahren – 1822 hatte Robert Jenkinson in zweiter Ehe Mary Chester geheiratet. (APA, 30.5.2021)