Acht Menschen sind bei dem Einsturz verletzt und in Krankenhäuser gebracht worden.

Foto: Reuters / Hemanshi Kamani

Mumbai – Bei dem Einsturz eines Wohnhauses in der indischen Finanzmetropole Mumbai sind am Mittwoch mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern befänden acht Kinder, teilten die regionalen Behörden in der Nacht auf Donnerstag mit. Das Unglück habe sich kurz vor Mitternacht ereignet, acht Menschen seien verletzt in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht worden. Die Behörden vermuten, dass noch mehr Personen in den Trümmern eingeschlossen sein könnten.

Fernsehbilder zeigten Rettungskräfte, wie sie in den Trümmern nach Überlebenden suchten. In Mumbai kommt es während des Monsuns häufiger zu Gebäudeeinstürzen. Der Mittwoch war der erste Tag mit heftigen Regenfällen der beginnenden Monsunsaison in Indien. (APA, 10.6.2021)