Trae Young (am Ball) konnte sich diesmal nicht wie gewünscht und erwartet entfalten.

Foto: Reuters/Jeff Hanisch-USA TODAY Sports

Phoenix (Arizona) – Die Milwaukee Bucks haben sich in der Semifinalserie der National Basketball Association (NBA) gegen die Atlanta Hawks mit einem 125:91-Heimsieg stark zurückgemeldet. Entscheidend am Freitag war u.a. die klar verbesserte Defensivleistung. Die Heimischen schafften es, Atlantas Trae Young bei 15 Punkten zu halten. Der 22-Jährige, in Spiel eins noch bei 48 Punkten, leistete sich aber auch neun Ballverluste und beendete kurz vor Ende des dritten Viertels seinen Arbeitstag.

Auf der Gegenseite überzeugten bei den nie in Rückstand geratenen Bucks Giannis Antetokounmpo (25 Punkte) und Jrue Holiday (22). Da die Partie frühzeitig entschieden war, schonten beide Mannschaften im Schlussabschnitt ihr Stammpersonal.

Schon in den beiden Serien zuvor gegen die New York Knicks (4:1) und die Philadelphia 76ers (4:3) hatten die Hawks nach dem Break in der ersten Begegnung das zweite Spiel verloren. Daraufhin gewannen sie beide Male das erste Heimspiel. Gegen die Bucks findet dieses in der Nacht auf Montag statt. Um ins Finale einzuziehen, werden vier Siege benötigt. (APA/dpa, 26.6.2021)

Ergebnis der NBA vom Freitag – Play-off-Semifinale (best of seven):

Eastern Conference:

Milwaukee Bucks – Atlanta Hawks 125:91 (Stand in Serie: 1:1)