Luxusuhren und Fußballer, das geht offensichtlich gut zusammen. Marko Arnautović sorgte unlängst mit seiner weißen Richard Mille RM 055 Bubba Watson für aufgeregte Schlagzeilen. Kolportierter Wert der limitierten und bereits ausverkauften Uhr: über 300.000 Euro.

Cristiano Ronaldo und seine Franck Muller 7008 T INV C INV R im Wert von angeblich 1,6 Millionen Euro. Die Uhr glänzt mit roten und weißen, unsichtbar gefassten Baguette-Diamanten. Als Schmankerl gibt's noch ein Tourbillon obendrauf – wenn schon, denn schon.
Foto: Reuters/Jason Cairnduff

Arnautović ist in guter Gesellschaft: Einige der Burschen haben wohl eine richtige Leidenschaft für tickende Preziosen entwickelt – allen voran Portugals Starkicker Cristiano Ronaldo. Der liebt seine, meist mit Diamanten übersäten Zeitmesser. Zum Beispiel seine Rolex GMT-Master II aus 18 Karat Weißgold mit Diamanten von insgesamt 30 Karat. Schlappe 400.000 Euro wert, wie die Kollegen von Chrono 24 schätzen. Dabei belässt es CR7 aber nicht.

Es glitzert und funkelt

Gesichtet wurde er auch schon mit einer Franck Muller 7008 T INV C INV R im Wert von angeblich 1,6 Millionen Euro. Die Uhr glänzt mit roten und weißen, unsichtbar gefassten Baguette-Diamanten und verfügt außerdem über ein Tourbillon. Eine seiner jüngeren Anschaffungen ist die Bulgari Octo Tourbillon Full Baguette Diamonds. Diese Uhr hat eine limitierte Auflage von weltweit acht Stück und kostet umgerechnet etwa 648.000 Euro. Oder seine – no na – diamantbesetzte Breguet Double Tourbillon mit einem geschätzten Wert jenseits einer halben Million Euro.

Spirit of Big Bang King Gold Rainbow. Die Golduhr ist mit zahlreichen bunten Edelsteinen besetzt, die Gehäuse, Zifferblatt und Lünette zum Funkeln bringen.
Foto: Hublot

Die Portugiesen haben zwar bei der Euro nichts gerissen, sind aber in anderer Hinsicht Europameister, wie man bei dem britischen Gebrauchtuhrenportal Watchfinder, das mittlerweile zu Richemont gehört, herausgefunden hat. Genau: beim Wert der Uhren, die die Teamspieler ihr Eigen nennen. Auf mindestens 6,8 Millionen Euro wird der geschätzt. Neben Ronaldo hat beispielsweise Mittelfeldspieler William Carvalho mindestens zwei Audemars Piguet Royal Oaks und eine Richard Mille RM010 im geschätzten Gesamtwert von rund 140.000 Euro. Also eher bescheiden im Vergleich zu seinem Teamkollegen.

Vorliebe für Patek Philippe

Den entscheidenden Elfer gegen die Schweizer hat Kylian Mbappé zwar nicht verwertet, aber seiner Liebe zu Tickern eidgenössischer Provenienz wird dies wohl keinen Abbruch tun. Denn der französische Superstar ist Markenbotschafter von Hublot (die Marke ist quasi auch der offizielle Zeitnehmer der EM).

Vorbildlich: Kylian Mbappé freut sich über die Spritze. Mit dabei eine Hublot – kein Wunder als Markenbotschafter ...

Er sitzt also an der Quelle, und so verwundert es nicht, dass man ihn mit wechselnden Zeitmessern aus dem Hause Hublot sieht. Besonders extravagant: die Spirit of Big Bang King Gold Rainbow. Die Golduhr ist mit bunten Edelsteinen in den Farben des Regenbogens besetzt. Die Uhr kostet derzeit 87.000 Schweizer Franken, rund 80.000 Euro.

Die Nautilus von Patek Philippe: Die Uhrenikone ist bei den Fußballern sehr beliebt.
Foto: Patek Philippe

Paul Pogba und Ousmane Dembélé teilen eine Vorliebe für seltene und teure Patek Philippe. Dembélé besitzt einen 5976-Weißgold-Chronografen, der zur Feier des 40-jährigen Jubiläums der Nautilus produziert wurde, und Pogba wurde beim Tragen einer "vereisten", also mit Diamanten besetzten 5719 Nautilus aus Weißgold gesichtet. Hilft alles nix, die Franzosen sind nicht mehr dabei – dafür landen sie auf einem respektablen zweiten Platz in der "Uhren-EM". Die Uhrensammlung des französischen Teams wird von Watchfinder auf knapp über zwei Millionen Euro geschätzt.

Rolex, Rolex, Rolex

England, immerhin noch im Rennen um den Pokal (Stand 2. Juli), folgt Frankreich auf dem dritten Platz mit einer Sammlung im Wert von etwa 1,6 Millionen Euro. Offenbar fahren die Engländer auf die Marke mit der Krone ab. Mit 17 Rolex-Uhren, die einen großen Teil der Mannschaftssammlung ausmachen, kann man mit Sicherheit sagen, dass sie eine Vorliebe für den Genfer Uhrenhersteller haben.

Englands Harry Kane trägt am Valentinstag Patek Philippe.

Zu den weiteren bemerkenswerten Stücken im "Schrank" der Mannschaft gehören Harry Kanes 5164R Aquanaut Travel Time und ein 5980R Nautilus Chronograph von Patek Philippe im Wert von geschätzten 308.000 Euro.

Der vierte Platz geht an Spanien. Der Wert der spanischen Teamuhrensammlung kommt laut Watchfinder auf rund 1,1 Millionen Euro. Thiago Alcantara trägt eine Richard Mille RM35-02 Carbon. Allein diese Uhr hat einen Wert von rund 418.000 Euro.

Manuel Neuer und seine Daytona, ganz privat auf Instagram.

Deutschland, ebenfalls bereits aus dem Rennen, liegt auf dem fünften Platz mit einer geschätzten Uhrensammlung von knapp über einer Million Euro. Mehr als die Hälfte der deutschen Sammlung besteht aus Uhren von Patek Philippe, hauptsächlich aus Stahlvarianten der kürzlich eingestellten 5711 Nautilus. Manuel Neuer wiederum trägt gerne seine Rolex Daytona in Edelstahl mit weißem Zifferblatt und schwarzen Totalisatoren. Regulär kostet dieses Modell 12.400 Euro. Nur ist sie schwer zu ergattern. (Markus Böhm, 3.7.2021)