Musk wird wohl eines Tages den Bauhelm gegen einen Astronautenhelm tauschen.

Foto: Reuters

Nachdem Richard Branson seinen Flug ins All erfolgreich abgeschlossen hat, scheint auch Elon Musk auf den Geschmack gekommen zu sein. Laut dem Wirtschaftsmagazin "Wall Street Journal" soll der Tesla CEO sich bei Bransons Unternehmen ein Ticket für einen der nächsten Flüge erworben haben.

Kaution bezahlt

Dabei legte Musk eine Kaution von knapp 10.000 US-Dollar auf den Tisch, um einen Platz in dem Virgin Space Ship (VSS) Unity zu erhalten, in dem sechs Passagiere Platz finden. Kurz vor Bransons Ausflug ins All vor wenigen Tagen erhielt der britische Unternehmer medienwirksamen Besuch von Musk. Die Freundschaft wurde auch mit einem Tweet festgehalten. Branson bedankte sich für die Unterstützung und dafür, dass Musk so ein guter Freund sei.

Während des morgendlichen Freundschaftstreffens soll der Space-X-Gründer sich selbst einen Platz für einen Raumflug reserviert haben. Unklar ist jedoch, wann Musk seinen Urlaub im Weltall antreten wird. Ein Ticket für einen der sechs Plätze des Raumschiffs kostet knapp 250.000 Dollar. Das Unternehmen habe bisher über 600 Passagiere eingebucht, darunter Prominente wie Justin Bieber und Leonardo DiCaprio, berichtet "The Verge". Ein weiterer Milliardär verfolgte den Flug der VSS ebenso aufmerksam.

Bezos startet eigenen Flug ins All

Auch Jeff Bezos beglückwünschte Branson via Twitter. Auch der ehemalige Amazon-CEO plant einen Aufenthalt im Weltall. Am 20. Juli wird Bezos mit seinem im Jahr 2000 gegründeten Weltraumunternehmen Blue Origin selbst ins All fliegen. (red, 13.07.2021)