Neues bei Whatsapp

Foto: Patrick Sison / AP

Es gehört zu den am meisten kritisierten Dingen an Whatsapp – zumindest wenn es um die Funktionalität geht: Zwar lässt sich der Messenger auch jenseits des Smartphones nutzen, unabhängige Programme sind das aber nicht. So tut der Desktop-Client eigentlich nicht mehr, als den Inhalt der Smartphone-App zu spiegeln. Umso erfreuter waren die Reaktionen, als vor einigen Monaten durchsickerte, dass Facebook an echtem Multi-Device-Support arbeitet. Nun wird es mit diesem ernst.

Testlauf

Wie Facebook in einem Blogposting ankündigt, hat man mit den öffentlichen Tests für die Multigeräteunterstützung begonnen. Konkret bedeutet dies, dass all die verschiedenen Devices komplett unabhängig genutzt werden können. Es ist also nicht mehr notwendig, dass das Smartphone läuft, wenn man einmal Whatsapp am Desktop oder Tablet verwenden will.

Bei WA-Beta-Info hat man bereits Screenshots vom Multi-Device-Support

Mit der aktuellen Whatsapp-Beta steht diese Möglichkeit zunächst einer kleinen Gruppe von Nutzern zu Verfügung, die Tests sollen aber nach und nach ausgeweitet werden. Dieser limitierte Rollout liegt nicht zuletzt daran, dass das neue Feature noch nicht ganz fertig ist, und dass man auch noch an der Performance arbeiten will.

Umbau

Damit das alles funktioniert, wurde die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Whatsapp verändert – ohne deren Effektivität zu schwächen, wie Facebook betont. Anstatt nur einen Schlüssel pro Nutzer zu verwenden, kommen nun unterschiedliche Schlüssel für jedes Gerät zum Einsatz. Der Absender verschlüsselt jede Nachricht also so, dass sie auf sämtlichen Devices unabhängig gelesen werden können.

Eine angepasste Architektur für den Nachrichtentransfer.
Grafik: Facebook

Zudem ändert man aber auch das Verifizierungssystem, dieses soll nun automatisch "Vertrauen" zwischen zwei Nutzern herstellen, ohne Sicherheitscodes abzugleichen. Darüber hinaus gibt man den Usern neue Möglichkeiten an die Hand, um zu managen, welche Geräte mit einem Konto verbunden sind. (apo, 15.07.2021)