Bereits bei der Auto-China-2020-Show ließ Xpeng die Welt wissen, dass die Entwicklung fliegender Fortbewegungsmittel eine Priorität für das Unternehmen ist.

Foto: AP / Ng Han Guan

Der chinesische E-Auto-Hersteller Xpeng Motors stellt einen weiteren Prototyp eines fliegenden Autos vor. X2, so der Name, ist bereits die fünfte Generation eines fliegenden Wagens und soll laut dem CEO des Unternehmens He Xiaopeng "einen weiteren Schritt in Richtung eines breiter verfügbaren und sicheren fliegenden Autos" darstellen. Dies war kürzlich auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo zu lesen.

130 km/h Spitzengeschwindigkeit

Der X2 wiegt 360 kg und hat ein maximales Startgewicht von 560 kg. Die Akkulaufzeit ermöglicht es, rund 35 Minuten in der Luft zu fliegen und eine maximale Geschwindigkeit von 130km/h zu erreichen. Dazu sind acht Propeller auf den vier Achsen des Geräts angebracht.

Der X2 wurde außerdem mit Fähigkeiten zur autonomen Flugbahnplanung ausgestattet. Diese Technologie wird von mehreren Sensoren unterstützt, die es dem Fluggerät ermöglichen, den Boden zu überwachen. Außerdem hilft ein Assistent bei der sicheren Landung. Des Weiteren verfügt der X2 über ein 24-Stunden-Überwachungssystem, um bereits frühzeitig Probleme am Flugauto zu erkennen.

XpengXpev

Zudem ist der Prototyp mit einem Fallschirm ausgestattet. Dies lässt Raum für Spekulation. Denn Xpeng verzichtet bei dem im Video gezeigten Testflug darauf, einen Passagier in den X2 zu setzen.

Zukunft heißt P5

Der Vorgänger des X2, der Voyager X1, hat laut Aussagen des Unternehmens bereits mehr als 10.000 Testflüge absolviert. Endes des Jahres 2021 sollen Probefahrten möglich werden. Wann und ob überhaupt die fliegenden Autos in eine Serienproduktion übergehen, bleibt vorerst abzuwarten. Garantiert ist hingegen, dass Xpeng im dritten Quartal 2021 seine E-Limousine P5 auf den Markt bringen wird und sich zu einem Konkurrenten von Tesla entwickeln will. (red, 19.7.2021)