Amazon sucht aktuell nach einem Experten für Kryptowährungen.

Foto: Reuters/Dado Ruvic

Die Digitalwährung Bitcoin hat zum Wochenstart deutlich zugelegt. Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete die nach Marktwert größte Kyptowährung am Montag bis zu 39.850 US-Dollar (33.866 Euro). Das ist der höchste Stand seit Mitte Juni. Im Tagesvergleich legte der Kurs um bis zu rund 15 Prozent zu. Auch andere Internetwährungen wie Ether, XRP oder Dogecoin legten hohe Kursgewinne hin.

So lag Ether auf der Plattform Coinmarketcap am Montag um 11 Uhr vormittags bei einem Kurs von rund 2334 Dollar – ein Plus von rund 7,7 Prozent innerhalb von 24 Stunden. Die Spaßwährung Dogecoin verzeichnete in den vergangene 24 Stunden ein Plus von rund 11,5 Prozent auf 22 US-Cent.

Amazon-Gerüchte erinnern an Tesla

Am Markt wurden die Aufschläge mit Spekulationen um den Onlineriesen Amazon begründet. Auf Grundlage einer Stellenanzeige für eine Führungsposition im Kryptobereich machten Überlegungen die Runde, Amazon könnte künftig Digitalwährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren.

Das Gerücht erinnert an die vorübergehende Annahme von Bitcoin durch den Elektroautobauer Tesla, die für das Rekordhoch im April von knapp 65.000 Dollar mitverantwortlich war.

Musk zeigt sich wieder offener

Unterstützung erhielten Kryptoanlagen zuletzt auch durch Äußerungen von Tesla-Chef Elon Musk, der sich gegenüber Bitcoin etwas versöhnlicher zeigte. Galt Musk lange als Unterstützer der Ur-Kryptowährung, sorgte er im Mai mit einer überraschenden Abkehr für einen Kurseinbruch. Hintergrund seiner Skepsis war der hohe Stromverbrauch während der Erzeugung (Mining) von Bitcoins durch aufwendige Computer-Rechenprozesse. (APA, dpa, red, 26.7.2021)