Eine Helmpflicht wird auch geplant.

Foto: AP/Michael Probst

Die Verkehrskommission der italienischen Abgeordnetenkammer arbeitet an einem Gesetzentwurf, mit dem Minderjährigen das Fahren mit E-Tretrollern verboten werden soll. Der Plan sieht auch die Einführung der Helmpflicht für Nutzer von Tretrollern, sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf den Straßen und von 20 km/h auf Fahrradwegen vor, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Samstag.

Maßnahmen

E-Tretroller dürften nicht auf Trottoirs verkehren und nicht auf Gehsteigen geparkt werden. Der Konsumentenschutzverband Codacons begrüßte die Pläne des Verkehrsausschusses der Abgeordnetenkammer. "Seit zwei Jahren fordern wir Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zum Schutz der Rollerfahrer. Es gibt keine nationalen Vorschriften für die Nutzung dieses Fortbewegungsmittels, das immer häufiger auf unseren Straßen zu sehen ist", so Codacons in einer Presseaussendung am Samstag.

Eine kürzlich in den USA durchgeführten und im Fachblatt JAMA Surgery veröffentlichten Studie ergab, dass Elektroroller gefährlicher sind als Fahrräder und das Verletzungs- und Unfallrisiko höher seien. "Wenn diese vernünftigen Maßnahmen, die die Verkehrskommission plant, früher umgesetzt worden wären, hätten viele Unfälle und Verletzungen verhindert werden können", war Codacons überzeugt.

Zuwachs in Pandemie

Die Zahl der E-Tretroller in Italien hat in Zeiten der Pandemie stark zugenommen. Viele Menschen meiden die öffentlichen Verkehrsmittel, in denen strenge Abstandsregeln eingehalten werden müssen, und setzen daher auf grüne Mobilität. Dabei kam es zuletzt wiederholt zu Unfällen mit den Elektro-Gefährten. (APA, 7.8.2021)