Kim Yo-jong, die einflussreiche Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, droht Südkorea und den USA.

Foto: Jorge Silva/Pool Photo via AP

Pjöngjang – Nordkorea hat den USA und Südkorea wegen der geplanten gemeinsamen Militärmanöver mit Konsequenzen gedroht. Die USA und Südkorea "werden sich einer noch ernsteren Sicherheitsbedrohung gegenübersehen, wenn sie unsere wiederholten Warnungen ignorieren und die gefährlichen Kriegsübungen fortsetzen", sagte Kim Yo-jong, die einflussreiche Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un, in einer von der Nachrichtenagentur KCNA am Montag verbreiteten Erklärung.

Die Übungen seien eine "unwillkommene, selbstzerstörerische Aktion", die das nordkoreanische Volk bedrohe und die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel erhöhe

Jährliche Militärübungen.

Wie die Nachrichtenagentur Yonhap zuvor berichtete, wollen Südkorea und die Vereinigten Staaten am Dienstag mit ihren jährlichen Militärübungen beginnen. Nordkorea hatte gewarnt, dass die Manöver die Fortschritte bei der Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen zurückwerfen würden.

Zuletzt zeichnete sich eine Entspannung zwischen Nord- und Südkorea ab. Beide Seiten nahmen Ende Juli ihre wechselseitige Kommunikation wieder auf, die der Norden im vergangenen Jahr abgebrochen hatte. Südkoreanischen Regierungskreisen zufolge ist sogar ein Gipfeltreffen von Präsident Moon Jae-in und Kim im Gespräch. (APA, Reuters, 10.8.2021)