Präsident Klaus Iohannis hat einen neuen Finanzminister ernannt.

Foto: AP/Johanna Geron

Bukarest – Rumäniens Staatspräsident Klaus Iohannis hat den Ökonomen und Parlamentsabgeordneten Dan Vîlceanu zum Finanzminister ernannt. Dies teilte die Präsidialverwaltung am Mittwoch in Bukarest mit. Iohannis folgte einem Vorschlag des Vorstands der liberalen Regierungspartei PNL. Ministerpräsident Florin Cîțu hatte den Vorgänger Alexandru Nazare Anfang des Vormonats entlassen.

Die Rochade erfolgte vor dem Hintergrund eines scharfen Machtkampfs in der PNL. Regierungschef Cîțu und der PNL-Vorsitzende und Ex-Ministerpräsident Ludovic Orban konkurrieren um den Parteivorsitz. Die Entscheidung soll auf einem Parteitag im September fallen.

Nazare gilt als Gefolgsmann Orbans, sein Nachfolger Vîlceanu war Cîțus Wunschkandidat. Mit seinem Personalvorschlag hatte sich der Regierungschef im PNL-Vorstand mit 47 zu einer Stimme durchgesetzt. Das Gremium hatte zuvor am selben Tag getagt. Die einzige Gegenstimme hatte Orban abgegeben. (APA, 18.8.2021)