Das Patent wurde kürzlich angemeldet. Musk hat sich zu dem Scheibenwischer-Laser noch nicht öffentlich geäußert.

Foto: Reuters, Aly Song

Das neu angemeldete Patent von Tesla will künftig Laser dazu einsetzen, Glasoberflächen zu reinigen. Angebracht sind diese Laser in einem jetzt aufgedeckten Entwurf dort, wo bei anderen Autos Scheibenwischer platziert sind.

Automatische Reinigung

Funktionieren soll der Laser vollautomatisch, das heißt, bei Verunreinigungen der ihm zugeteilten Oberflächen wird er aktiv. Laut Bericht des Magazins "Electrek" könnte diese Technologie künftig nicht nur bei Autos, sondern auch bei Solarpanels eingesetzt werden. Als Stromsammler und Stromversorger versucht sich Tesla ja ebenfalls seit einiger Zeit.

Das Patent spricht von einem Reinigungssystem, das eine "Strahlenoptik-Baugruppe" umfasst, die einen "Laserstrahl aussendet", um einen Bereich "auf einem Glasartikel des Fahrzeugs zu bestrahlen". Die Stärke des Strahls wird mit einer "kalibrierten Rate" gesteuert, die das "Eindringen des Laserstrahls auf eine Tiefe begrenzt, die geringer als die Dicke des Glasgegenstands" ist.

Das neue Patent zeigt in mehreren Bildern, wie die Technik eingesetzt werden soll.
Foto: Electrek

Musk schweigt

Eine offizielle Ankündigung einer solchen Technologie kam bisher nicht von Tesla, und auch die Berichte über das Patent konnten Tesla-Chef Elon Musk noch zu keinem Statement bewegen. Man muss abwarten, wann und in welcher Form diese automatische Reinigung schließlich zum Einsatz kommen wird. (red, 10.9.2021)