Clippers-Besitzer und Multi-Milliardär Steve Ballmer lässt sich eine neue Halle mitten in Los Angeles bauen.

Foto: AP/Chiu

Los Angeles (Kalifornien)/Inglewood (Kalifornien) – Die Los Angeles Clippers erhalten ab der Saison 2024/25 eine eigene Arena und müssen ihre Heimspiele dann nicht mehr in der gleichen Halle wie die L.A. Lakers absolvieren. Am Freitag erfolgte der Spatenstich in Inglewood für den 18.000 Fans fassenden Intuit Dome, Sponsor Intuit soll laut CNBC für einen 23-Jahres-Vertrag über eine halbe Milliarde Dollar hinblättern. Der Bau soll allerdings um die zwei Milliarden Dollar (1,70 Mrd. Euro) kosten.

Der neue Dome soll mehr Beinfreiheit und mehr Toiletten als jede andere NBA-Arena erhalten. Steve Ballmer, der Eigentümer des Clubs, will damit auch die rechtzeitige Rückkehr etwa von Toilettenpause oder nach der Halbzeit garantieren. "Wir wollen, dass die Leute wieder in ihren Sitzen sind – diese Energie, wir nähren uns davon." (APA/Reuters, 18.9.2021)