Smileys

Foto: Heidi Seywald

Dieser Testkandidat sieht ein bisschen wie ein Smiley aus. Die Socken werden in die "Augen" eingeklemmt. Da die Schlitze aber recht schmal, das Material (schadstofffreier Kunststoff) hart ist, braucht es dafür etwas Geschick. Die Socken überstehen den Schleudergang als Paar, mithilfe der "Haarlocke" des Smileys lassen sie sich gut zum Trocknen aufhängen.

Drina, Soxy, 15 Stück, via Amazon 10,99 Euro (inkl. Versand)
4 von 6 Punkten

Füße

Foto: Heidi Seywald

Bei diesem Probanden fixiert eine Klammer in Form eines Fußabdrucks das Sockenpaar. Ein beweglicher Kolben öffnet und schließt diese Klammer. Die dünnen Kunststoffscharniere suggerieren eine kurze Lebensdauer, der Verschlussmechanismus ist äußerst fest. Am Ende des Kolbens befindet sich außerdem eine praktische Aufhängevorrichtung.

Wenko, Socky, 7 Stück, z. B. bei Müller 4,99 Euro
4 von 6 Punkten

Monster

Foto: Heidi Seywald

Hiermit machen wohl selbst Kinder gerne die Wäsche. Die Socken werden in die Mäuler der bunten Monster gesteckt. Da sie aus Silikon bestehen, gelingt das problemlos. Den großen Monsterzähnen sei Dank überstehen die Socken den Waschgang paarweise. Die kleinen Monsterärmchen eignen sich aber nur bedingt zum Aufhängen auf dem Wäscheständer.

Ototo, Sock Monsters, 8 Stück, z. B. bei Müller 9,99 Euro
5 von 6 Punkten

Küsse

Foto: Heidi Seywald

Der Testkandidat "Sockenkuss" unterscheidet sich gänzlich von den anderen. Die Socken werden mittels Druckknöpfen zusammengehalten. Deren Komponenten anzubringen ist eine ziemliche Tüftelei. Wer die gesamte Sockenlade damit bestücken will, sollte sich auf schmerzende Finger einstellen. Ansonsten funktioniert das System gut, die Druckknöpfe bemerkt man kaum.

Sockenkuss, 10 Paar inkl. Montagehilfe, via Amazon 8,98 Euro (inkl. Versand)
2 von 6 Punkten

(Michael Steingruber, RONDO, 24.9.2021)