Kunde bei Neiman Marcus sein: Derzeit nicht optimal.

Foto: Mark Makela / REUTERS

Bei der amerikanischen Kaufhaus-Kette Neiman Marcus sind Millionen Kunden Opfer eines Datendiebstahls geworden. Unbekannte hätten sich bereits im Mai Zugang zu diversen Informationen von Online-Nutzern verschafft, teilte das Unternehmen in der Nacht auf Freitag mit. Dazu gehörten unter anderem Kreditkarten-Informationen sowie Benutzernamen, Passwörter und Antworten auf Fragen zur Passwort-Wiederherstellung.

Benachrichtigung

Insgesamt würden nun rund 4,6 Millionen Kunden benachrichtigt. Betroffen seien 3,1 Millionen Bank- und Gutscheinkarten. 85 Prozent davon seien bereits abgelaufen. Neiman Marcus erklärte, das Unternehmen habe erst "kürzlich" von dem Datendiebstahl erfahren, nannte allerdings keinen genauen Zeitpunkt. Große US-Einzelhändler waren in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von Cyberattacken mit Millionen betroffenen Kunden geworden. (APA, 1.10.2021)