Marach und Oswald sind in Sofia immerhin bis ins Finale vorgestoßen.

Foto: REUTERS/Edgar Su

Sofia/Orleans/Lima – Das Tennis-Doppel Oliver Marach und Philipp Oswald hat am Sonntag das Finale des ATP-Turniers von Sofia verloren. Der 41-jährige Steirer und der 35-jährige Vorarlberger unterlagen auf Hartplatz den Briten Jonny O'Mara/Ken Skupski 3:6,4:6. Eine Endspiel-Niederlage setzte es auch für Dennis Novak beim hoch dotierten Challenger in Orleans, der Niederösterreicher verlor gegen den Schweizer Henri Laaksonen 1:6,6:2,2:6. Damit klappt es vorerst nicht mit der Rückkehr in die Top 100.

Bei einem Challenger in Lima kam Gerald Melzer bis ins Halbfinale, macht damit weitere rund 150 Plätze in der Weltrangliste gut und steht nun knapp außerhalb der Top 500. Mitte Juli war der 31-Jährige nicht innerhalb der Top 1.300 gewesen, nachdem er bis ins Frühjahr knapp zwei Jahre lang pausiert hatte. (APA, 3.10.2021)