Schon am Montag waren Facebook und andere Services des Konzerns nicht erreichbar.

Foto: REUTERS/Dado Ruvic

Facebook hat am Freitag zum zweiten Mal binnen einer Woche mit technischen Problemen zu kämpfen gehabt. Einige Nutzer hätten Probleme, Apps und Dienste des Konzerns zu erreichen, räumte Facebook bei Twitter ein. Man arbeite daran, den Service so schnell wie möglich wieder zu normalisieren, versicherte man einmal mehr.

Bei Plattformen wie Downdetector meldeten Nutzer gleichzeitig Probleme bei der gesamten Palette der Facebook-Apps: beim Online-Netzwerks selbst, den Chatdiensten Whatsapp und Messenger sowie der Foto-Plattform Instagram. Erneut stellten zahlreiche Personen auf Twitter Memes über die Ausfälle online.

Die neuen Störungen sollten schlussendlich rund zwei Stunden lang anhalten. Anschließend gab das Unternehmen Entwarnung:"Wir haben das Problem behoben, alles sollte jetzt wieder normal funktionieren", hieß es ein einer Stellungnahme.

Am Montag waren in einem beispiellosen Ausfall alle Facebook-Dienste für rund sechs Stunden vom Netz gegangen. Facebook erklärte die Störung mit einem Konfigurationsfehler. Am Freitag schien das Ausmaß der Ausfälle zunächst deutlich eingeschränkter zu sein – die Dienste waren nicht für alle gestört. Als Ursache verwies man aber auch dieses Mal wieder auf einen Konfigurationsfehler. (APA/red, 8.10.2021)