Spielt in der Amazon-Verfilmung von "Herr der Ringe" einen Harfoot: Sir Lenny Henry.

Foto: AP/Matt Dunham

Die neue Amazon-Adaption von J. R. R. Tolkiens "Herr der Ringe" wartet mit einer diversen, multikulturellen Besetzung und "sehr starker weiblicher Präsenz" auf. Das hat der britische Schauspieler und Comedian Sir Lenny Henry gegenüber der BBC erklärt. Henry selbst spielt in der Serie einen Harfoot. Dabei handelt es sich um eine Art Hobbits, die von Autor Tolkien mit dünklerer Hautfarbe beschrieben wurden, berichtet gamespot.com.

"Ich bin ein schwarzer Hobbit. Es ist brillant", wird Henry zitiert. Die Amazon-Serie bildet ein Prequel zum Geschehen in den "Herr der Ringe"-Kinofilmen. Die Harfoots sind darin laut Henry eine indigene Bevölkerung, bestehend aus einer Vielfalt von Leuten mit unterschiedlichem Hintergrund, manche schwarz, andere asiatisch, aber auch Maori: "Wir sind ein Stamm. Wir sind keine Rasse."

Weibliche Heldinnen

Es werde auch weibliche Helden in der "Herr der Ringe"-Serie geben, betonte Henry. Die chinesisch-kanadische Schauspieler Ludi Lin ("Mortal Kombat") hatte Amazon erst vor kurzem wegen mangelnder Diversität beim "Lord of the Rings"-Projekt kritisiert. Auch die "Herr der Ringe"-Kinofilme von Peter Jackson gerieten aus diesem Grund wiederholt in die Kritik.

Amazon soll rund 465 Millionen Dollar für die erste "Herr der Ringe"-Staffel ausgegeben haben. Der Start der Serie ist für 2. September 2022 geplant. (red, 13.10.2021)