Andy Murray verliert erstmals gegen Alexander Zverev.

Foto: getty/Brunskill

Indian Wells (Kalifornien) – Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat in Runde drei des Masters-1000-Turniers von Indian Wells seinen ersten Sieg über Andy Murray gelandet. Der Deutsche gewann gegen den Schotten am Dienstag 6:4,7:6(4). Die zwei Duelle der beiden davor waren an den Briten gegangen. Diesmal hatte Murray in beiden Sätzen einen Breakvorsprung, Zverev schaffte im sehenswerten Match aber jeweils die Wende und spielt im Achtelfinale gegen den Franzosen Gael Monfils.

Der direkt vor Zverev als Nummer zwei gesetzte Stefanos Tsitsipas kam über Fabio Fognini (ITA) mit 2:6,6:3,6:4 hinweg. Nun wartet Alex de Minaur (AUS) auf den Griechen. Ausgeschieden ist mit Matteo Berrettini (ITA) die Nummer fünf des Turniers. Murray gab nach der Niederlage bekannt, Ende November nicht beim Davis-Cup-Finalturnier in Innsbruck zu spielen. Er brauche vor den Australian Open eine Pause. Die Briten spielen in Tirol gegen Frankreich und Tschechien, Österreich gegen Deutschland und Serbien.

Bei den Frauen wurden schon die Viertelfinalistinnen ermittelt. Dabei erwischte es mit Iga Switak (POL) gegen Jelena Ostapenko (LAT), Barbora Krejcikova (CZE) gegen Paula Badosa (ESP) und Elina Switolina (UKR) gegen Jessica Pegula (USA) die Nummern zwei, drei und vier der Setzliste. Damit ist von den Top Ten des Events nur noch die Deutsche Angelique Kerber (10) im Bewerb. Auch US-Open-Finalistin Leylah Fernandez ist ausgeschieden, die Kanadierin unterlag der US-Amerikanerin Shelby Rogers. (APA/dpa/Reuters, 13.10.2021)