Vor allem Menschen aus östlicheren Bundesländern haben schnell ein Urteil parat, wenn es um Tirol geht. Dort seien sie wenig aufgeschlossen, überheblich gegenüber Fremden, auf den eigenen Vorteil bedacht, stellen den Wintertourismus über alles und kapseln sich gern vom Rest Österreichs ab. Die Pandemie tat ihr Übriges – der Umgang und die politische Debatte prägen bis heute das Bild, das manche von Tirol haben.

Welche Gegend ist Ihre liebste?
Foto: PK-Photos Getty Images

Etwas anders werden das vermutlich viele Tirolerinnen und Tiroler sehen. Denn immerhin unterscheiden sich mediale Eindrücke oder die, die man während eines Kurzurlaubs bekommt, meist von jenen, die man im Alltag und als dort Ansässige oder Ansässiger sammelt. So dreht sich im Bundesland zwar viel, aber nicht alles um den Wintertourismus und die Möglichkeiten auf zahlreiche sportliche Aktivitäten.
Für viele stellt das flächenmäßig drittgrößte Bundesland Österreichs den perfekten Ort zum Leben dar. So hat Tirol etliche wunderschöne Berge und Täler zur Naherholung zu bieten, die Nähe zur Natur wird von vielen geschätzt. Auch an historischen Städten und Dörfern mangelt es nicht. Hinzu kommt der spezielle Dialekt, der die Tirolerinnen und Tiroler verbindet. Nicht zu vergessen die traditionelle, wenn auch deftige Küche, wie eine Tiroler Kollegin zusammenfasst: "Nix ist besser als Spinatknödel in brauner Butter nach dem Skifahren oder ein Gröstl auf der Alm nach der Sonnenaufgangstour."

Was mögen Sie als Tirolerin oder Tiroler an Ihrem Bundesland, was nicht?

In welcher Region leben Sie und was hat diese zu bieten? Was schätzen Sie am Leben in Tirol oder was hat Sie dazu bewogen, dem Bundesland den Rücken zuzukehren? Tauschen Sie sich im Forum aus! (mawa, 25.10.2021)