Feri Thierry.

Foto: Laurin Schmid

Wien/Alpbach – Der Politikberater und ehemalige Neos-Bundesgeschäftsführer Feri Thierry hat ein neues Betätigungsfeld: Er wird Anfang Jänner 2022 Generalsekretär des Europäischen Forums Alpbach (EFA). Er löst zwei Personen ab: den bisherigen Generalsekretär, Ex-Rewe-Manager Werner Wutscher, und Stiftungsgeschäftsführerin Sonja Jöchtl. Denn Verein und Stiftung werden zusammengelegt, "um als Organisation schlagkräftiger zu werden", erläuterte EFA-Präsident Andreas Treichl am Dienstag.

Thierry wird künftig Verein und Stiftung leiten. Bisher war er Geschäftsführer des Wiener Standorts der Agentur 365 Sherpas, die auf die politisch-strategische Kommunikationsberatung für Unternehmen, Verbände und Institutionen spezialisiert ist. Von 2013 bis 2016 verantwortete er als Bundesgeschäftsführer der Neos den Aufbau sowie die strategische Kommunikation der Partei. Wutscher und Jöchtl bleiben dem Europäischen Forum Alpbach eng verbunden, hieß es in einer Aussendung. (APA, 19.10.2021)