Sichtlich geknickt: Barças Gerard Pique.

Foto: REUTERS/Sergio Perez

Madrid – Der spanische Fußball-Topklub FC Barcelona kommt nicht vom Fleck. Die Katalanen mussten am Mittwochabend mit dem 0:1 (0:1) bei Aufsteiger Rayo Vallecano die vierte Niederlage in den jüngsten sechs Pflichtspielen hinnehmen. Der Wiener Yusuf Demir wurde in der 60. Minute bei Barça eingewechselt.

Auch Erzrivale Real Madrid kassierte nach dem jüngsten Erfolg im Clasico gegen Barcelona (2:1) einen unerwarteten Dämpfer. Gegen CA Osasuna kamen die Königlichen nicht über ein 0:0 hinaus. David Alaba spielte bei Real in der Innenverteidigung durch.

Die beste Gelegenheit vergab Topstürmer Karim Benzema (61.), der die Latte traf. Die Nullnummer reichte Real, um mit jetzt 21 Punkten die Tabellenspitze zu übernehmen. Dort liegen allerdings vier Teams gleichauf.

Elferkiller Dimitrievski

Im Madrider Stadtviertel Vallecas ließ Altstar Radamel Falcao (30.) Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen bei seinem vierten Saisontreffer keine Abwehrchance. Memphis Depay vergab den möglichen Ausgleich, als er mit einem an ihm selbst verursachten Foulelfmeter an Torwart Stole Dimitrievski scheiterte (72.).

Nach zehn Spieltagen und der dritten Ligapleite der Saison stagniert Barca bei 15 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Rayo hält vier Zähler vor dem schwächelnden Titelkandidaten Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen. (sid, 27.10.2021)