Harry Maguire und Kollegen sind zuletzt gegen Liverpool in ein Debakel geschlittert.

Foto: Reuters/Phil Noble

London – Kapitän Harry Maguire fordert von seiner Mannschaft eine Reaktion auf das 0:5-Debakel gegen den Erzrivalen Liverpool im Old Trafford am vergangenen Sonntag. "Ich hoffe, jeder Spieler in der Kabine schaut auf sich selbst, übernimmt volle Verantwortung, zeigt nicht mit dem Finger auf andere und gibt ihnen die Schuld", betonte Maguire vor dem Auswärtsmatch am Samstag gegen den sechstplatzierten Tabellennachbarn Tottenham.

Mit der inferioren Leistung gegen Liverpool habe man Trainer Ole Gunnar Solskjaer, die Fans, den Club und sich selbst als Spieler enttäuscht. "Dafür müssen wir die Verantwortung übernehmen", meinte der Abwehrchef rückblickend auf den "beschämenden" Auftritt im eigenen Stadion.

Neun Gegentore in zwei Spielen

Die Abwehr um Maguire hat in den vergangenen beiden Ligaspielen neun Gegentore kassiert, nur in einer der letzten 21 Pflichtpartien spielte man zu null. Genug Anlass zur Selbstkritik. "Wir bekommen zu viele Tore, ich übernehme dafür die volle Verantwortung. Meine Leistungen waren nicht gut genug, und ich möchte dahin kommen, wo ich vor meiner Verletzung in den letzten beiden Saisonen war."

Gegen Tottenham sei eine geschlossene Teamleistung gefragt. "Wir müssen jetzt als Gruppe zusammenhalten, versuchen, das Ergebnis zu überwinden und am Sonntag eine positive Leistung abliefern." Schließlich verfüge man über großartige Spieler und viel Erfahrung. "Jetzt müssen wir das auch zeigen."

Southampton bei Watford zu Gast

Spitzenreiter Chelsea sollte nach der 7:0-Heimgala gegen Norwich auch am Samstag auswärts bei Nachzügler Newcastle leichtes Spiel haben. Die Verfolger Liverpool und Manchester City sind daheim gefordert. Die Reds empfangen den Überraschungsfünften Brighton, der Titelverteidiger trifft auf Crystal Palace. Trainer Ralph Hasenhüttl muss mit dem Tabellen-16. Southampton auswärts gegen Watford bestehen, wo ÖFB-Teamgoalie Daniel Bachmann wohl wieder auf der Bank Platz nehmen wird. (APA, 29.10.2021)