Espirito Santos Amtzeit bei den Spurs ist vorbei.

Foto: REUTERS

Der englische Fußball-Spitzenklub Tottenham Hotspur hat sich von seinem Teammanager Nuno Espirito Santo getrennt. Das teilten die Spurs zwei Tage nach der Niederlage gegen Manchester United (0:3) mit. Informationen zur Nachfolge des Portugiesen sollen "zu gegebener Zeit" bekannt gegeben werden.

"Ich weiß, wie sehr Nuno und sein Trainerstab Erfolg haben wollten, und ich bedaure, dass wir diese Entscheidung treffen mussten", sagte Geschäftsführer Fabio Paratici: "Nuno ist ein wahrer Gentleman und wird hier immer willkommen sein."

Als Nachfolger wird Antonio Conte gehandelt, der frühere Meister-Trainer von Inter Mailand, Juventus und auch Chelsea (2017) soll sich bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit der "Spurs"-Spitze befinden.

Espirito Santo war erst in diesem Sommer als Nachfolger von Interimstrainer Ryan Mason verpflichtet worden, der nach der Entlassung von Jose Mourinho übernommen hatte. Unter Espirito Santo kassierte Tottenham in dieser Saison in zehn Ligaspielen bereits fünf Niederlagen und rutschte zuletzt von Rang eins auf den achten Platz der Premier League ab. (sid, 1.11.2021)