Heat-Forward Jimmy Butler obenauf.

Foto: Reuters/Jairaj

Dallas – Die Miami Heat haben ihre gute Form in der National Basketball Association auch gegen die Dallas Mavericks unter Beweis gestellt und das Auswärtsspiel 125:110 gewonnen. Durch den Erfolg steht das Team aus Florida nach sieben Spielen bei sechs Siegen und damit gleichauf mit den Utah Jazz, die ihr Heimspiel gegen die Sacramento Kings am Dienstag mit 119:113 gewannen. Auch die Chicago Bulls haben bereits sechs Siege eingefahren.

LeBron James, Anthony Davis and Russell Westbrook führten die Los Angeles Lakers zu einem 119:117-Heimsieg über die Houston Rockets. Das Trio erzielte in Summe 84 Punkte, James beendete die Partie mit 30 Zählern und 10 Assists. Beim 112:100 der Phoenix Suns gegen die New Orleans Pelicans kam Chris Paul mit 14 Punkten und 18 Assists auf ein "double-double". Der Routinier (36) liegt hinter John Stockton und Jason Kidd nun auf Platz drei der "ewigen" Wertung der Assistgeber. Auf den voran liegenden Stockton (15.806) fehlen Paul (10.346) jedoch über 5.000 Korbvorlagen. (APA, 3.11.2021)

Ergebnisse der National Basketball Association vom Dienstag:
Detroit Pistons – Milwaukee Bucks 89:117
Dallas Mavericks – Miami Heat 110:125
Utah Jazz – Sacramento Kings 119:113
Phoenix Suns – New Orleans Pelicans 112:100
Los Angeles Lakers – Houston Rockets 119:117