Facebook-Whistleblowerin Frances Haugen tritt derzeit öfters auf: Nach dem Web Summit (im Bild) ist jetzt das Europaparlament an der Reihe.

Foto: Armando Franca / AP

Die ehemalige Facebook-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen tritt am Montag (16.45 Uhr) vor einem Ausschuss des Europarlaments auf. Haugen kündigte an, mit den Abgeordneten des Ausschusses für den Binnenmarkt und den Verbraucherschutz über den sogenannten Digital Services Act diskutieren zu wollen. Mit diesem Gesetz sollen in der EU große amerikanische Online-Unternehmen wie Facebook und Google strikter reguliert werden.

Kritik

Die frühere Facebook-Produktmanagerin Haugen wirft ihrem ehemaligen Arbeitgeber unter anderem vor, Profitinteressen systematisch über die Sicherheit seiner Nutzer zu stellen – besonders über die von Kindern. Anfang Oktober hatte sich die 37-Jährige als Informantin zu erkennen gegeben, die Dokumente des Konzerns an Behörden und die US-Zeitung "Wall Street Journal" weitergereicht hatte. (APA, 8.11.2021)