Alleiniger Geschäftsführer des Österreichischer Wirtschaftsverlags: Thomas Letz

Foto: STANDARD

Wien/München – Der Süddeutsche Verlag hat per 1. November sämtliche Anteile an der Österreichischer Wirtschaftsverlag GmbH (ÖWV) an ÖWV-Geschäftsführer Thomas Letz verkauft. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten, teilte der Fachverlag mit.

Der Verlag hat 62 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort in Wien. Der Süddeutsche Verlag erklärte, mit dem Management-Buy-out gebe man dem Verlag eine neue Perspektive, man werde "weiterhin schlagkräftig kooperieren". Über die finanziellen Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Titel des Österreichischen Wirtschaftsverlags.
Foto: Österreichischen Wirtschaftsverlag

Der Österreichische Wirtschaftsverlag ist auf die Branchen "Automotive", "Bau", "Gastronomie & Handel" und "Wirtschaft" spezialisiert. Der Verlag publiziert zwölf Fachmagazine mit einer – nach eigenen Angaben – jährlichen Auflage von rund 1,35 Millionen. ÖWV-Geschäftsführer Thomas Letz war bis Februar 2018 Verlagsleiter beim STANDARD und Egger-&-Lerch-Geschäftsführer. (APA, red, 9.11.2021)