Die Aufspaltung soll den Unternehmenswert für Aktionäre steigern.

Foto: Reuters / Kim Kyung Hoon

Minato – Der japanische Industriekonzern Toshiba will am Freitag offenbar Pläne für eine Aufspaltung in drei börsennotierte Unternehmen vorstellen. Wie mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen erklären, sollen sich die Einzelunternehmen dann auf die Bereiche Infrastruktur, Geräte und Speicherchips konzentrieren. Der Plan ist das Ergebnis einer strategischen Überprüfung und zielt darauf ab, den Wert für die Aktionäre zu steigern. Toshiba lehnte eine Stellungnahme bisher ab.

"Es macht Sinn, sich aufzuteilen, wenn die Bewertung eines wettbewerbsintensiven Unternehmens durch andere Geschäftsbereiche beeinträchtigt wird. Aber wenn es ein solches Geschäft nicht gibt, schafft die Aufspaltung nur drei glanzlose mittelgroße Unternehmen", sagt Fumio Matsumoto, Chefstratege bei Okasan Securities. (APA, 12.11.2021)