Petra Vlhová führte bereits nach dem ersten Durchgang.

Foto: EPA/KIMMO BRANDT

Shiffrin folgte auf Platz zwei.

Foto: AP Photo/Alessandro Trovati

Liensberger verpasste das Stockerl.

Foto: EPA/KIMMO BRANDT

Levi – Petra Vlhová hat am Samstag den ersten von zwei Weltcup-Slaloms in Levi gewonnen. Die Slowakin setzte sich 0,31 Sekunden vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin durch. Dritte wurde die Deutsche Lena Dürr (+0,84). Die ÖSV-Frauen warten nach drei Rennen weiter auf das erste Podest, Kugelverteidigerin Katharina Liensberger landete als beste Österreicherin an der sechsten Stelle (+1,28).

Shiffrin: "Petra besser gefahren"

Für Gesamtweltcupsiegerin Vlhová war es der vierte Erfolg in Levi, sie zog mit Shiffrin gleich. Für Vlhová war es auch der 21. Erfolg im Weltcup. Im Gesamtweltcup liegt Shiffrin mit 180 Punkten vor der slowenischen Lech-Siegerin Andreja Slokar (168), die in Levi Vierte wurde, und Vlhová (160). "Im Zweiten wollte ich mehr ans Limit gehen und mehr pushen, ich konnte zulegen. Ich mag es hier, es ist echt speziell", sagte Vlhová im ORF.

Shiffrin, die in den vergangenen Wochen seit ihrem Sölden-Riesentorlaufsieg wegen Rückenproblemen nicht voll trainieren konnte, sprach von einem "guten Tag", voll zufrieden sei sie aber nicht. "Alles zusammen ist Petra besser gefahren. Aber es ist natürlich großartig, die Saison mit einem Podest zu beginnen", sprach sie die Disziplinwertung an.

Liensberger war "nicht fehlerfrei"

Die ÖSV-Frauen warten indes nach nun drei Rennen weiter auf das erste Stockerl. Kugelgewinnerin und Weltmeisterin Liensberger war "nicht fehlerfrei" unterwegs, hatte 1,28 Sekunden auf Vlhová Rückstand. Sie hoffte nun, über Nacht gut zu schlafen, um es im zweiten Rennen am Sonntag besser zu machen (10.30/13.30 Uhr/live ORF 1). "Es war eine schöne Kurssetzung, man musste pushen. Da muss ich voll ans Limit gehen. Es waren gute Schwünge dabei, die kann ich mitnehmen für morgen."

Zusätzlicher Druck, weil sie nach den Erfolgen der Vorsaison nun die Gejagte sei, verspüre sie nicht. "Ich weiß, dass ich gute Erfolge habe und darauf aufbauen kann, ich muss es aber auch umsetzen im Rennen." Wichtig sei, dass sie die Schwünge vom Start bis ins Ziel durchziehen könne.

Luft nach oben

Auch bei den weiteren Österreicherinnen gibt es noch Verbesserungspotenzial, Katharina Huber verbesserte sich zumindest im zweiten Durchgang um fünf Ränge auf Platz zwölf (+2,24). "Ich habe schon im Ersten versucht zu pushen, das Flache liegt mir nicht ganz so. Im Steilen habe ich es gut erwischt, ich hoffe, ich kann den Schwung mitnehmen", meinte sie.

Chiara Mair wurde 19., Katharina Truppe 22. und Katharina Gallhuber 27. "Ich habe den ersten Lauf verhaut, der zweite war auch nicht das, was ich kann. Morgen will ich was drauflegen", sagte Mair. Nicht für den zweiten Durchgang qualifiziert hatten sich Franziska Gritsch (38.), Marie-Therese Sporer (45.), Magdalena Egger (59.) und Stephanie Brunner (65).

Die Schwedin Anna Swenn-Larsson gab ihr Comeback nach Knöchelbruch, in ihrem ersten Rennen seit Februar 2020 klassierte sich die Vizeweltmeisterin von Aare 2019 an der fünften Stelle. (APA, red, 20.11.2021)

Endstand:

1. Petra Vlhová (SVK) 1:46,19 52,15 54,04
2. Mikaela Shiffrin (USA) 1:46,50 +0,31 52,26 54,24
3. Lena Dürr (GER) 1:47,03 +0,84 52,87 54,16
4. Andreja Slokar (SLO) 1:47,31 +1,12 52,63 54,68
5. Anna Swenn-Larsson (SWE) 1:47,32 +1,13 52,70 54,62
6. Katharina Liensberger (AUT) 1:47,47 +1,28 52,87 54,60
7. Wendy Holdener (SUI) 1:47,69 +1,50 53,08 54,61
8. Michelle Gisin (SUI) 1:47,82 +1,63 52,85 54,97
9. Sara Hector (SWE) 1:48,11 +1,92 53,26 54,85
10. Thea Louise Stjernesund (NOR) 1:48,20 +2,01 53,34 54,86
11. Ana Bucik (SLO) 1:48,25 +2,06 53,71 54,54
12. Katharina Huber (AUT) 1:48,43 +2,24 53,77 54,66
13. Martina Dubovska (CZE) 1:48,59 +2,40 53,58 55,01
14. Ali Nullmeyer (CAN) 1:48,66 +2,47 53,68 54,98/Emma Aicher (GER) 1:48,66 +2,47 53,82 54,84
16. Neja Dvornik (SLO) 1:48,70 +2,51 53,66 55,04
17. Laurence St-Germain (CAN) 1:48,93 +2,74 53,66 55,27
18. Leona Popovic (CRO) 1:49,10 +2,91 54,17 54,93
19. Chiara Mair (AUT) 1:49,15 +2,96 54,03 55,12
20. Erin Mielzynski (CAN) 1:49,17 +2,98 54,26 54,91
21. Martina Peterlini (ITA) 1:49,28 +3,09 53,99 55,29
22. Katharina Truppe (AUT) 1:49,41 +3,22 53,75 55,66
23. Charlotta Säfvenberg (SWE) 1:49,44 +3,25 54,33 55,11
24. Rosa Pohjolainen (FIN) 1:49,45 +3,26 54,27 55,18
25. Jessica Hilzinger (GER) 1:49,57 +3,38 54,38 55,19
26. Nastasia Noens (FRA) 1:49,72 +3,53 54,16 55,56
27. Katharina Gallhuber (AUT) 1:49,89 +3,70 54,06 55,83

Ausgeschieden im 1. Durchgang: Maria Therese Tviberg (NOR), Mina Fürst Holtmann (NOR)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Kristin Lysdahl (NOR), Paula Moltzan (USA)

Erster Durchgang:

1. Petra Vlhová (SVK) 52,15
2. Mikaela Shiffrin (USA) 52,26 +0,11
3. Andreja Slokar (SLO) 52,63 +0,48
4. Anna Swenn-Larsson (SWE) 52,70 +0,55
5. Michelle Gisin (SUI) 52,85 +0,70
6. Lena Dürr (GER)/Katharina Liensberger (AUT) 52,87 +0,72
8. Wendy Holdener (SUI) 53,08 +0,93
9. Sara Hector (SWE) 53,26 +1,11
10. Thea Louise Stjernesund (NOR) 53,34 +1,19
11. Martina Dubovska (CZE) 53,58 +1,43
12. Neja Dvornik (SLO)/Laurence St-Germain (CAN) 53,66 +1,51
14. Ali Nullmeyer (CAN) 53,68 +1,53
15. Ana Bucik (SLO) 53,71 +1,56

weiter: 16. Katharina Truppe (AUT) 53,75 +1,60 17. Katharina Huber (AUT) 53,77 +1,62 23. Chiara Mair (AUT) 54,03 +1,88 24. Katharina Gallhuber (AUT) 54,06 +1,91

nicht für 2. Durchgang qualifiziert: 38. Franziska Gritsch (AUT) 54,69 +2,54 45. Marie-Therese Sporer (AUT) 54,88 +2,73 59. Magdalena Egger (AUT) 55,56 +3,41 65. Stephanie Brunner (AUT) 56,29 +4,14

Zweiter Durchgang:

1. Petra Vlhová (SVK) 54,04
2. Lena Dürr (GER) 54,16 +0,12
3. Mikaela Shiffrin (USA) 54,24 +0,20
4. Ana Bucik (SLO) 54,54 +0,50
5. Katharina Liensberger (AUT) 54,60 +0,56
6. Wendy Holdener (SUI) 54,61 +0,57
7. Anna Swenn-Larsson (SWE) 54,62 +0,58
8. Katharina Huber (AUT) 54,66 +0,62
9. Andreja Slokar (SLO) 54,68 +0,64
10. Emma Aicher (GER) 54,84 +0,80
11. Sara Hector (SWE) 54,85 +0,81
12. Thea Louise Stjernesund (NOR) 54,86 +0,82
13. Erin Mielzynski (CAN) 54,91 +0,87
14. Leona Popovic (CRO) 54,93 +0,89
15. Michelle Gisin (SUI) 54,97 +0,93

weiter: 20. Chiara Mair (AUT) 55,12 +1,08 26. Katharina Truppe (AUT) 55,66 +1,62 27. Katharina Gallhuber (AUT) 55,83 +1,79

Gesamtwertung (nach 3 Rennen):

1. Mikaela Shiffrin (USA) 180
2. Andreja Slokar (SLO) 168
3. Petra Vlhová (SVK) 160
4. Thea Louise Stjernesund (NOR) 118
5. Katharina Liensberger (AUT) 105
6. Lara Gut-Behrami (SUI)/Lena Dürr (GER)/Sara Hector (SWE) 96
9. Kristin Lysdahl (NOR) 60
10. Maria Therese Tviberg (NOR) 52

Slalom Damen (1):

1. Petra Vlhová (SVK) 100
2. Mikaela Shiffrin (USA) 80
3. Lena Dürr (GER) 60
6. Katharina Liensberger (AUT) 40

Mannschaft Damen (3):

1. Slowenien 288
2. Norwegen/Österreich 285
4. Schweiz 241
5. USA 234

Nationencup (5):

1. Österreich 653
2. Norwegen 490
3. Schweiz 461