Der Mann und der Ball.

Foto: AP/Paolone

Der österreichische Fußball-Teamspieler Marko Arnautovic hat mit seinem Club Bologna eine bittere Heimniederlage kassiert. Die Rot-Blauen mussten sich am Sonntag in der Serie A Venezia 0:1 geschlagen geben, wobei Arnautovic durchspielte. Sein Landsmann David Schnegg saß bei den Gästen auf der Bank. Bologna blieb vorerst Tabellen-Neunter, Venezia schob sich an die 13. Stelle.

Schon am Samstag kassierte der AC Milan die erste Saison-Niederlage. Die Mailänder mussten sich Fiorentina auswärts 3:4 geschlagen geben, ein Doppelpack von Zlatan Ibrahimovic war für die "Rossoneri" zu wenig. Wenige Stunden zuvor hatte sich Rekordchampion Juventus mit einem 2:0 bei Lazio Rom durch zwei von Leonardo Bonucci verwandelte Elfmeter auf Platz sieben geschoben.

Inter Mailand hat später am Sonntag Tabellenführer SSC Napoli die erste Saisonniederlage zugefügt. Die Mailänder setzten sich am Sonntagabend im Schlager der 13. Runde vor eigenem Publikum mit 3:2 durch und rückten als Dritter bis auf vier Punkte an den Spitzenreiter heran. Inter ist fünf Partien ungeschlagen, in Pflichtspielen gab es gar sieben Mal keine Niederlage. Nach dem 1:1 im Derby gegen den Zweiten AC Milan wurden wieder "big points" gesammelt.

Dafür verantwortlich waren Hakan Calhanoglu (25./Elfmeter), Ivan Perisic (44.) und Lautaro Martinez (61.). Napoli war durch Piotr Zielinski (17.) in Front gegangen, der Anschlusstreffer von Dries Mertens (79.) änderte nichts mehr. Der Belgier ging damit aber in die Club-Geschichte ein, mit nun 103 Serie-A-Treffern ist er der erfolgreichste Torschütze des Vereins. Bisher hatte sich Mertens den Rekord noch mit Antonio Vojak, der von 1929 bis 1935 für Napoli gespielt hatte, geteilt. Napoli hatte zuvor bei zehn Siegen und zwei Unentschieden gehalten, darunter zuletzt ein Heim-1:1 gegen Verona. Verfolger Milan lauert punktgleich dahinter. (APA, red, 21.11.2021)