Stark.

Foto: AP/ Wyke

Ni Xia Lian hat sich bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Houston im Alter von 58 Jahren eine Medaille gesichert. Die für Luxemburg spielende gebürtige Chinesin deklassierte am Samstag mit ihrer Partnerin Sarah de Nutte im Viertelfinale die Inderinnen Manika Batra/Archana Kamath mit 3:0 (1,6,8) und steht im Halbfinale. Zumindest Bronze hat Ni Xian Lian bei ihrer 22. WM damit schon vor dem Halbfinale gegen die Chinesinnen Wang Manyu/Sun Yingsha sicher.

Für Ni Xian Lian ist es die vierte WM-Medaille – nach 36 Jahren Pause. Sie hatte 1983 damals noch als Chinesin Gold im Teambewerb und im Mixed-Doppel gewonnen, 1985 folgte Silber im Doppel. (APA, 28.11.2021)