Erst eindrucksvoll genetzt.

Foto: imago images/Gribaudi

Danach sichtlich entzückt.

Foto: imago images/Gribaudi

Auch dank eines Zaubertors von Juan Cuadrado hat Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin in der Serie A den zweiten Pflichtsieg innerhalb einer Woche geholt. Beim 2:0 (1:0) gegen den Abstiegskandidaten CFC Genua verwandelte der Kolumbianer eine Ecke direkt (9.). Für den Endstand sorgte Paulo Dybala (82.).

Juventus, das am Dienstag bei Schlusslicht US Salernitana gewonnen hatte (2:0), ist nach dem achten Saisonsieg im 16. Spiel mit 27 Punkten neuer Tabellenfünfter. Der Rückstand zu Atalanta Bergamo auf dem letzten Champions-League-Platz beträgt sieben Zähler. Gegen Genua war die Alte Dame drückend überlegen, vergab aber zahlreiche Chancen.

Cuadrado ist der zweite Profi, der am Wochenende in der Serie A mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich war. Beim 3:0 (3:0) von Titelverteidiger Inter Mailand bei der AS Rom gelang Hakan Calhanoglu das Kunststück ebenfalls. Auch der Türke erzielte das 1:0. (sid, 5.12.2021)