Wien – "I bin's!": Mit diesem Bekenntnis sollen Österreicherinnen und Österreicher aber auch alle anderen, die sich angesprochen fühlen, zeigen, dass sie eine Corona-Impfung erhalten haben. Die Aktion haben die drei österreichischen Werber Tibor Bárci, Harry Bergmann und Hannes Sonnberger angesichts der hohen Inzidenzzahlen und der teils noch immer gravierende Skepsis gegenüber der Corona-Impfung ins Leben gerufen. Ziel sei es, "mit gutem Beispiel voranzugehen, positive Stimmung für die Impfung zu schaffen und die Gesellschaft möglichst zu einen", so die Initiatoren.

"Uns geht es um eine Impfbewegung, die von uns allen kommt, nicht nur von oben. Denn unsere Gesellschaft ist nicht 'gespalten‘, wie manche behaupten, sondern einig. Die Menschen lassen sich impfen und es werden täglich mehr. Zeigen wir das", sagt Tibor Bárci.

Tibor Bárci mit "I bin's".

Die Initiative hängt sich in den Sozialen Medien bewusst an die #ZusammenGegenCorona-Aktion an, die von rund 150 Unternehmen in Deutschland ausgeht, um so möglichst große Breitenwirkung zu erzielen. Bárci, Bergmann und Sonnberger wollen mit der Aktion so viel Menschen als möglich dazu zu bewegen, ein kurzes Video auf Facebook, Twitter oder Instagram hochzuladen, das sie mit einem Pflaster oder Sticker am Oberarm zeigt, auf dem der Schriftzug "I bin's" steht.

Harry Bergmann mit Sticker auf Twitter.

"Damit soll gezeigt werden, das sie geimpft sind und damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten", heißt es dazu in einer Aussendung.

Hannes Sonnberger mit "I bin's"-Pickerl.

(red, 9.12.2021)