Mehrere Personen werden im Krankenhaus versorgt.

Foto: Reuters / Lam Yik

Bis zu 350 Menschen sind in Hongkong auf dem Dach eines Hochhauses festgesessen, nachdem ein Feuer in dem Gebäude ausgebrochen war. Rund 1.250 sind laut Behörden mittlerweile aus dem Gebäude evakuiert worden, darunter auch jene vom Dach. Am Nachmittag (Ortszeit) konnten Einsatzkräfte das Feuer löschen. Laut der "South China Morning Post", die in Hongkong tätig ist, war der Brand in einem Schaltraum des World Trade Center im Hongkonger Hafen ausgebrochen und hatte sich dann auf Gerüste ausgebreitet.

Rund 100 Menschen retteten sich nach Polizeiangaben aus einem Restaurant in dem Gebäude auf das Dach, nachdem Rauch sich in dem Stockwerk ausgebreitet hatte. In den unteren Stockwerken gingen Menschen auf einen Balkon im fünften Stock um sich vor dem Rauch zu schützen.

Einige Personen konnten das 38 Stockwerke hohe Gebäude verlassen beziehungsweise von Einsatzkräften gerettet werden. Mindestens 13 wurden wegen Verletzungen in Krankenhäusern behandelt. (agr, 15.12.2021)