The Austrian Hammer under pressure.

Foto: Reuters/Wachter

San Antonio (Texas) – Für die San Antonio Spurs hat es am Mittwoch (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) eine 115:131-Schlappe gegen die Charlotte Hornets gesetzt. "Wir haben sie früh heiß laufen lassen und konnten nicht mehr entscheidend herankommen", sagte Jakob Pöltl, der neun Punkte, vier Rebounds und einen Steal in 24:39 Minuten Spielzeit verzeichnete.

Die Spurs waren im Duell mit dem Sechstplatzierten der Eastern Conference chancenlos. Schon im ersten Abschnitt hatten sie sich einen zwischenzeitlichen 21-Punkte-Rückstand eingehandelt. Überragender Spieler beim Gegner war Gordon Hayward. Der Small Forward markierte 41 Zähler in 29:17 Minuten auf dem Parkett. San Antonio wurde von Bryn Forbes (25) angeführt.

Auf die Texaner warten nun vier Partien hintereinander in der Fremde. Von Freitag bis Donnerstag kommender Woche stehen Gastspiele bei Utah Jazz, den Sacramento Kings, LA Clippers und Los Angeles Lakers auf dem Programm.

Der Auftaktgegner bei der Tour ist in Hochform. Utah feierte mit 124:103 gegen die Clippers den achten Sieg in Folge. Die Lakers indes gewannen 107:104 n.V. bei den Dallas Mavericks. Austin Reaves fixierte den Erfolg mit einem Distanztreffer bei noch einer Sekunde Spielzeit. (APA, 16.12.2021)

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch:

San Antonio Spurs – Charlotte Hornets 115:131
Cleveland Cavaliers – Houston Rockets 124:89
Orlando Magic – Atlanta Hawks 99:111
Philadelphia 76ers – Miami Heat 96:101
Dallas Mavericks – Los Angeles Lakers 104:107 n.V.
Milwaukee Bucks – Indiana Pacers 114:99
Oklahoma City Thunder – New Orleans Pelicans 110:113
Denver Nuggets – Minnesota Timberwolves 107:124
Utah Jazz – LA Clippers 124:103
Portland Trail Blazers – Memphis Grizzlies 103:113
Sacramento Kings – Washington Wizards 119:105