Ralf Rangnick hat die Qual der Wahl.

Foto: REUTERS/Scott Heppell

Manchester – Teammanager Ralf Rangnick hat seine mitunter unzufriedenen Profis beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United zu Professionalität aufgerufen. "Wenn man derart viele Akteure zur Verfügung hat und nur zehn Feldspieler auflaufen dürfen, dann hat man eine große Anzahl von Spielern, die nicht zum Einsatz kommen oder nicht einmal im Kader stehen", sagte Rangnick: "Dann sind diese Spieler nicht glücklich mit der Situation, das ist offensichtlich und klar."

Es gehe darum, mit der Situation "professionell umzugehen", führte Rangnick aus: "Jeder hat die Chance, sich im Training zu zeigen und für Einsätze zu empfehlen. Wenn das nicht der Fall ist, haben diese Spieler natürlich die Möglichkeit, das Gespräch mit dem Klub zu suchen."

Zu diesen Spielern gehört Stürmer Anthony Martial, der vor einem Wechsel zum FC Sevilla steht. Auch Jesse Lingard, Donny van de Beek, Dean Henderson, Eric Bailly und Juan Mata sind nicht zufrieden mit ihrer Situation. Unter anderem laufen die Verträge von Mata, Paul Pogba und Edinson Cavani im Sommer aus. (sid, 7.1.2022)