Foto: Ogilvy

Wien – Ogilvy Wien hat in Zusammenarbeit mit dem Krypto-Kollektiv CryptoWiener ein Non-Fungible Token für die Wiener Bäckerei Ströck kreiert: Mit dem Krapfen-NFT sei "das österreichische Kulturgut nun tokenisiert und dadurch in der digitalen Welt verewigt".

"Nachdem wir auf ein eigenes Emoji wohl noch etwas warten müssen, sind wir umso stolzer darauf, dass der Krapfen nun als digitales Kunstwerk verewigt ist", sagt dazu Philipp Ströck, Bäckermeister in dritter Generation. Anders als bei den meisten anderen NFT verkauft die Bäckerei Ströck den Krapfen-NFT nicht. Stattdessen bietet sie ihn als Preis bei einem Gewinnspiel in seinem digitalen Club "The Fluffy Krapfen Club" an.

Foto: Ogilvy

"Der tokenisierte Krapfen bildet den Startschuss für den digitalen Club. Es wird immer wieder Gewinnspiele geben ebenso wie Special-Events. Zum Kick-Off der Plattform werden die auf 30 Stück limitierten Krapfen-NFTs exklusiv im Rahmen eines Gewinnspiels verlost", so Sebastian Kainz, Executive Creative Director von Ogilvy Wien. (red, 25.2.2022)