Quotenbringer auch für den ORF: 947.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen den "Tatort" aus Münster am 6. März 2022.

Foto: ORF/ARD/WDR/Bavaria Fiction GmbH/Thomas Kost

Wien– Formel 1, Fußball, Ski-Weltcup, Berichterstattung zum Krieg in der Ukraine, "Tatort" sind unter den meistgesehenen Sendung im März im ORF. Die ORF-Sendergruppe konnte sich im Vergleich mit dem Vorjahresmonat um 0,5 Prozentpunkte auf 36,1 Prozent Marktanteil steigern, im März 2021 lag dieser Wert bei 35,6 Prozent.

Zuwachs dank ORF 3

Der Zuwachs liegt vor allem an ORF 3, der Info- und Kultursender erzielte 3 Prozent Marktanteil und damit den besten März seit Senderbestehen. Am 1. März verzeichnete der Sender mit 6,7 Prozent laut ORF den höchsten jemals erzielten Tagesmarktanteil. Monika Grubers Kabarettabend "Zu wahr um schön zu sein" kam an diesem Tag auf 14 Prozent Marktanteil mit 412.000 Zuseherinnen und Zusehern.

ORF 1 liegt in der Gesamtzielgruppe (12+) im März bei 10,4 Prozent Marktanteil (2021: 10,7), ORF 2 kommt auf 22,2 Prozent nach 22,1 Prozent 2021. In der Zielgruppe zwischen zwölf und 49 Jahren legt ORF 1 im Vergleich zum Vorjahr von 11,6 Prozent 2021 auf 12,7 Prozent im März 2022 zu, ORF 2 von 11,5 Prozent auf 12,7 Prozent.

ORF 2 punktete mit "ZiB"-Sendungen, wobei die "ZiB 2 am Sonntag" vom 6. März mit 907.00 Zuschauerinnen und Zuschauern einen Marktanteilsrekord bei den 12- bis 29-Jährigen von 32 Prozent aufstellte. Der "Tatort" wurde am selben Tag von 947.000 Personen geschaut, das "Bergdoktor"-Staffelfinale ein paar Tage zuvor von im Schnitt 971.000 Personen. Auf hohes Interesse stieß auch das "Universum: Geheimnisvolle Niederlande" (726.000 Zuseher) und "Am Schauplatz: Blackout" (723.000 Zuseher).

ORF 1 kam speziell bei der jüngeren Bevölkerung mit "Starmania" oder dem am 19. März übertragenen Benefizkonzert "We stand with Ukraine" an. Auch das Finale der "Vorstadtweiber" sowie das "Dok 1"-Doppel am 30. März wurde nicht nur von der Kernzielgruppe gut angenommen. Im Sportbereich sorgte der zweite Durchgang im Herren-Slalom in Flachau (ca. 1,1 Mio. Zuseher) und der Formel 1-GP von Bahrain (798.000 Zuschauer) für gute Quoten.

Servus TV weiter stärkster Privatsender beim Gesamtpublikum

ServusTV verbuchte 3,9 Prozent Marktanteil (12+) und steigerte sich damit um 0,4 Prozentpunkte gegenüber März des Vorjahres. Der Salzburger Privatsender war damit erneut stärkster heimischer Privatsender in der Gesamtzielgruppe. Auch in der Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen legte ServusTV um 0,3 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent Marktanteil zu. Beleibt bei Servus TV waren im März die Quizjagd, die "Servus Nachrichten", Formel 1.

ATV verliert

ATV verzeichnet im März 2022 einen Marktanteil von 2,5 Prozent im Gesamtpublikum nach 3,1 Prozent im Vergleichsmonat des Vorjahres. Bei den Marktanteilen für das Publikum unter 50 liegt ATV im März 2022 bei 4,1 Prozent (nach 4,6 Prozent im Vorjahr).

Puls 4 kommt beim Gesamtpublikum auf 3,1 Prozent Marktanteil (nach 3,2 im März 2021), in der Zielgruppe 12 bis 49 legt Puls 4 zu: 5,4 Prozent im März 2022 und 4,9 Prozent 2021.

Puls 24 steigerte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 0,8 Prozent Marktanteil (12+). Bei den 12- bis 49-Jährigen kommt der Puls 24 stabil bei 1,0 Prozent Marktanteil. oe24.TV bleibt in der Gesamtzielgruppe stabil bei 1,2 Prozent und verliert bei den 12- bis 49-Jährigen 0,2 Prozentpunkte gegenüber März 2021. (red, APA, 1.4.2022)