"Icons only!" steht unter dem Instagram-Beitrag von Kim Kardashians Shapewear-Label Skims, der zurzeit viral geht. Auf den dazugehörigen Fotos sind Heidi Klum, Tyra Banks, Alessandra Ambrosio und Candice Swanepoel zu sehen. Die vier Topmodels tragen Teile der neuen Skims-Kollektion. Kardashian selbst hat sich auch dazugesellt: "Es war nicht geplant, dass ich Teil der Kampagne bin, aber ich habe beim Shooting vorbeigeschaut und bin vor die Kamera gehüpft. Es war einfach zu ikonisch", kommentiert sie auf ihrem Instagram-Profil.

Kardashian gründete 2019 ihr Label Skims, das Shapewear und Unterwäsche für verschiedenste Körpertypen und in verschiedensten Hauttönen anbietet. Das Unternehmen machte im vergangenen Jahr 275 Millionen Dollar Umsatz.

Unterwäsche von Lizzo

Auch Sängerin Lizzo macht jetzt Unterwäsche. Gemeinsam mit der Sportbekleidungsfirma Fablectics bringt sie am 12. April eine Shapewear-Kollektion heraus.

Foto: Jack Plunkett/Invision/AP

Yitty wird sie heißen, benannt nach Lizzos Spitznamen als Kind. Die Teile werden in allen Größen von XS bis 6X erhältlich sein und zu 65 Prozent aus Recyclingmaterial bestehen.


Make-up à la "Bridgerton"

Diversität ist auch bei "Bridgerton" ein Thema. Die Netflix-Erfolgsserie behandelt die Heiratsbestrebungen der britischen Aristokratie Anfang des 19. Jahrhunderts. Um ein möglichst diverses Bild der Oberschicht zu zeichnen, wurden für viele Rollen abweichend von der historischen Ausgangslage People of Color gecastet. Anlässlich der zweiten Staffel, die seit kurzem gestreamt werden kann, hat die britische Visagistin Pat Mc Grath eine von "Bridgerton" inspirierte Make-up-Kollektion herausgebracht: Lidschatten, Rouge, Lippenstifte und Bodyshimmer – alles in der Ästhetik des hochglanzpolierten Kostümdramas. (red, 6.4.2022)