Ein Eisberg in der Bucht von Port Lockroy in der Antarktis. Der UK Antarctic Heritage Trust betreibt dort eine Poststation und ein Museum mit angeschlossenem Shop, für den nun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht werden.

Foto: imago/Jan Huebner

Wer auf der Suche nach einem ganz speziellen, eher einsamen Job ist, dem könnte dieses Angebot gefallen: Die Wohltätigkeitsorganisation UK Antarctic Heritage Trust (UKAHT) sucht Leute, die das abgelegenste Postamt der Welt betreuen. Es befindet sich auf Goudier Island in Port Lockroy – dem ältesten ständigen britischen Stützpunkt auf der Antarktischen Halbinsel.

Port Lockroy ist seit 2020 wegen der Pandemie weder für die Öffentlichkeit zugänglich noch besetzt. Für die nächste Sommersaison (in der Antarktis ist das der Zeitraum von November 2022 bis März 2023) wird jedoch ein Team zur Unterstützung gesucht. Zu besetzen sind die Positionen des Shopmanagers, des Basisleiters und des allgemeinen Assistenten.

Pinguine zählen

Die erfolgreichen Bewerber sollen nicht nur das Postamt leiten, sondern auch das Museum und den Souvenirladen in Ordnung halten. Nicht zu vergessen ist natürlich das Wichtigste: Sie werden Teil eines Teams sein, das Pinguine zählt. Port Lockroy teilt sich die Goudier-Insel mit einer Kolonie von Eselspinguinen – es ist die Aufgabe des UKAHT, diese zu zählen und zum Schutz der Kolonie beizutragen.

Laut BBC sollten die idealen Kandidaten über eine gute körperliche Fitness verfügen, umweltbewusst sein und wissen, wie man die Umwelt so wenig wie möglich belastet, also keine Spuren in der Umgebung hinterlässt. Außerdem sollten sie im Oktober an einer Schulung vor der Reise in Cambridge teilnehmen können. Auch ausländische Bewerberinnen und Bewerber können sich melden, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Näheres dazu ist hier zu finden. Die Bewerbungsfrist endet am 25. April. (red, 6.4.2022)