Zum Leben erweckt wird das Porträt um 23.05 Uhr im ORF von Ausschnitten aus Louis de Funès' zahlreichen Filmen und deren rasend lustigem Slapstick.

Foto: ORF/© Les Bons Clients

Louis de Funès’ Gesicht kennt man. Auch viele Szenen seiner Filme sind bekannt: etwa der "Nein! Doch! Oh!-Dialog aus Hasch mich – ich bin der Mörder (1971), der auch als GIF in den Nachrichtenapps beliebt ist. Wer de Funès war und wie er wirkte – das ist mittlerweile Insiderwissen in einer Zeit, in der Menschen Studienabschlüsse machen, die im Jahr 2000 noch nicht geboren waren.

Superstar der französischen Komödie

Die Welt dreht sich halt weiter. Aber das ist kein Grund, nichts über den Superstar der französischen Komödie zu lernen, wie man es in der Dokumentation Die Louis de Funès Story am Sonntagabend in ORF 2 um 23.05 Uhr tun kann.

Die Filmemacherin Lucie Cariès beschreibt de Funès als tragischen Helden des Humors, zeitlebens getrieben von Unsicherheit und Verlassensangst, nachdem sein Vater den eigenen Tod vorgetäuscht hatte, um die Familie zu verlassen. Zum Leben erweckt wird das Porträt aber von Ausschnitten aus de Funès' zahlreichen Filmen und deren rasend lustigem Slapstick. (Sebastian Fellner, 10.4.2022)