Depp nach dem ersten Prozesstag am Montag.

Foto: EPA/SHAWN THEW

Amber Heard und Johnny Depp 2015 beim Filmfestival in Venedig. Seit 2017 ist das Paar offiziell geschieden.

Foto: REUTERS/Stefano Rellandini

Fairfax – Mit der Auswahl der Geschworenen hat in den USA ein neuer Prozess im jahrelangen Streit zwischen Hollywoodstar Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard begonnen. Die 2017 geschiedenen Schauspieler, die sich gegenseitig Verleumdung vorwerfen, betraten das Gerichtsgebäude in Fairfax nahe der US-Hauptstadt Washington am Montag durch einen Hintereingang, berichtete der Sender Court TV. Eine Gerichtssprecherin bestätigte den Beginn der Juryauswahl.

Heard hatte sich Ende 2018 in einem Beitrag für die "Washington Post" als Opfer häuslicher Gewalt bezeichnet. Sie nannte Depp zwar nicht namentlich; der Darsteller klagte seine Ex-Frau in der Folge aber auf 50 Millionen Dollar (46 Millionen Euro) Schadenersatz. Der heute 58-Jährige argumentiert, er sei durch den Beitrag implizit als Gewalttäter dargestellt worden, was "kategorisch und nachweislich falsch" sei.

Prozess mit prominenten Zeuginnen und Zeugen

Heard reichte schließlich 2020 eine Gegenklage ein und erklärte, durch Depps Klage werde sie wieder Opfer von "Missbrauch und Schikane". Die 35-jährige Schauspielerin verlangt 100 Millionen Dollar von ihrem Ex-Mann.

Vor dem Gerichtsgebäude versammelten sich am Montag sowohl Anhänger Depps als auch Heards. Die Auswahl der Geschworenen sollte nur einen Tag in Anspruch nehmen. Während des auf mehrere Wochen angesetzten Prozesses sollen unter anderen die Schauspieler James Franco und Paul Bettany, die Darstellerin Ellen Barkin und Tesla-Gründer Elon Musk als Zeugen aussagen.

Prozess in London 2020

Depp und Heard waren sich bereits 2020 bei einem Prozess in London gegenübergestanden. Depp hatte damals die Boulevardzeitung "The Sun"geklagt, die ihn als "Ehefrauen-Schläger" bezeichnet hatte. In dem Prozess sagte Heard als Zeugin aus und beschuldigte Depp, sie unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen immer wieder angegriffen zu haben.

Der Schauspieler wies die Vorwürfe entschieden zurück und warf seiner Ex-Frau vor, der "aggressive Teil" in ihrer konfliktreichen Beziehung gewesen zu sein. In dem Prozess gegen die "Sun" unterlag er schließlich aber.

Die Schauspieler hatten sich bei den Dreharbeiten für den Film "The Rum Diary" aus dem Jahr 2011 kennengelernt und Anfang 2015 geheiratet. Die Ehe brach aber bald auseinander. 2016 bezichtigte Heard Depp der häuslichen Gewalt und ließ von einem Gericht ein Kontaktverbot verhängen. Die Scheidung wurde im Jänner 2017 offiziell. (APA, 12.4.2022)