Die Eishockeywelt trauert.

Foto: AP/Hughes

Mit Mike Bossy ist einer der besten Spieler der NHL-Geschichte im Alter von 65 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Der Kanadier holte Anfang der 1980er-Jahre mit den New York Islanders viermal in Folge den Stanley Cup. In 752 Grunddurchgangsspielen erzielte der Flügelstürmer 573 Tore und verzeichnete 553 Assists. Nur er und Wayne Gretzky verzeichneten in neun Saisonen 50 oder mehr Treffer.

Im Play-off zeigte sich Bossy mit 85 Toren in 129 Partien ebenfalls sehr treffsicher. 1988 erklärte er nach nur zehn NHL-Saisonen wegen chronischer Rückenprobleme seinen Rücktritt. Drei Jahre später wurde er in die Hockey Hall of Fame aufgenommen. Um die Brillanz seines langjährigen Konkurrenten und Landsmannes wusste auch Gretzky, der es am Freitag in einem kurzen Statement in den sozialen Medien auf den Punkt brachte: "Es war eine Ehre, mit dir zu spielen. Wir werden dich vermissen." (APA, 16.4.2022)