Ein Bewaffneter erschoss in einem Kindergarten in der russischen Region Uljanowsk mehrere Menschen.

Foto: Der Standard / Getty

Moskau – Am Dienstag hat in einem Kindergarten in Russland hat ein bewaffneter Mann laut Medienberichten mehrere Menschen erschossen. Laut Gouverneur, Alexei Russkikh, wurden bei dem Angriff in der zentralrussischen Region Uljanowsk zwei Kinder und eine Lehrkraft getötet. Eine weitere Lehrkraft wurde verletzt und ist in ärztlicher Behandlung. Laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax beging der Angreifer danach Suizid.

In einer Erklärung sagte Russkikh: "Ich spreche den Familien und Freunden der Opfer mein tiefes Beileid aus. Dies ist ein unersetzlicher Verlust für uns alle." Der russische Ermittlungsausschuss hat nach eigenen angaben ein Strafverfahren wegen des Vorfalls eingeleitet. (APA, Reuters, 26.4.2022)