Jaren Jackson Jr. von den Memphis Grizzlies stoppt Jordan Poole von den Golden State Warriors. Trotzdem gewannen die Warriors.

Foto: Reuters/Terada

San Francisco – Die Golden State Warriors stehen vor dem Einzug ins Halbfinale des NBA-Playoffs. Der sechsfache Champion gewann am Montag 101:98 gegen die Memphis Grizzlies, die ohne ihren am Knie verletzten Starspieler Ja Morant antreten mussten, und führen in der "Best of seven"-Serie mit 3:1. Mit einem weiteren Erfolg können die Warriors am Mittwoch in Memphis ins Finale der Western Conference einziehen.

In Abwesenheit von Golden States Trainer Steve Kerr, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, warf Stephen Curry 18 seiner 32 Punkte im letzten Abschnitt. Die Kalifornier drehten somit einen Rückstand von sieben Zählern in den finalen Minuten noch in einen Sieg.

2:2 unentschieden steht es im Osten zwischen den Boston Celtics und den Milwaukee Bucks. Die Celtics glichen auswärts durch einen 116:108-Sieg beim Titelverteidiger aus und könnten nun zuhause erstmals in der Serie in Führung gehen. Al Horford war mit 30 Punkten bester Werfer der Celtics. (APA, 10.5.2022)

Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Montag – Playoff-Viertelfinale (best of seven):

Eastern Conference:
Milwaukee Bucks – Boston Celtics 108:116
Stand in Serie: 2:2

Western Conference:
Golden State Warriors – Memphis Grizzlies 101:98
Stand in Serie: 3:1