Partytime.

Foto: AP/De Jong

Amsterdam – Ajax Amsterdam hat sich zum 36. Mal die Fußball-Meisterschaft in den Niederlanden gesichert. Der Traditionsclub machte in der vorletzten Runde durch ein Heim-5:0 gegen den SC Heerenveen den Titelgewinn perfekt. Daran konnte auch der 3:2-Erfolg von Verfolger PSV Eindhoven (Phillipp Mwene fehlte verletzt) gegen Nijmegen nichts mehr ändern. Damit verlässt Erfolgstrainer Erik ten Hag den Rekordchampion mit dem dritten Meistertitel in vier Jahren Richtung Manchester United.

Ajax liegt in der Tabelle vier Punkte vor Eindhoven und elf Zähler vor Feyenoord, das mit dem zur Pause ausgetauschten Gernot Trauner 1:0 bei den Go Ahead Eagles gewann.

Schreuder wohl in Pole Position

Auch in der Trainerfrage bahnt sich in Amsterdam eine Entscheidung an: Laut "De Telegraaf" dürfte Alfred Schreuder Ten Hags Nachfolge antreten. Schreuder fungierte in Ten Hags Anfangszeit bei Ajax eineinhalb Jahre als dessen Co-Trainer. 2019/20 trainierte er die TSG Hoffenheim, danach war er Ronald Koemans Co-Trainer bei Barcelona. Seit Jänner ist er Coach von Club Brügge und ist mit dem Verein auf Meisterkurs. Laut Bericht hat er eine Ausstiegsklausel. (APA, red, 11.5.2022)