Nach Angaben des Centers for Near Earth Object Studies (CNEOS) der Nasa wird am 27. Mai ein gewaltiger Asteroid die Erde passieren. Nach kosmischen Maßstäben kommt er uns ziemlich nahe – Grund zur Sorge besteht freilich keiner: Der Brocken mit dem Namen 7335 (1989 JA) wird in einem Abstand von vier Millionen Kilometern an unserem Planeten vorüber ziehen. Das entspricht gut dem Zehnfachen der durchschnittlichen Entfernung zwischen Erde und Mond.

Der Orbit von 7335 (1989 JA) reicht an seinem sonnenfernsten Punkt weit über die Marsbahn hinaus. Der sonnennächste Punkt liegt nur wenig mehr als einen Erddurchmesser innerhalb der Erdumlaufbahn.
Illustr.: Nasa

Theoretisch problematisch

Angesichts eines Durchmessers von 0,9 bis 1,8 Kilometern und einer Umlaufbahn, die ihn die Erdbahn kreuzen lässt, hat die US-Raumfahrtbehörde den Asteroiden als "potenziell gefährlich" eingestuft. Zwei Jahre und vier Monate benötigt der Asteroid für eine Runde um die Sonne, dabei überschneidet sich sein Orbit mit jenem der Erde nur um 15.000 Kilometer bzw. einem Fünftel der Erd-Mond-Distanz. Als 7335 (1989 JA) im Mai 1989 entdeckt wurde, ergaben radiometrische Beobachtungen, dass sich der Felsen in 12 Stunden einmal um seine Achse dreht.

7335 (1989 JA) ist womöglich mehr als doppelt so groß wie der höchste Wolkenkratzer der Erde, der Burj Khalifa in Dubai. Die Darstellung des Weltraumbrockens hier ist freilich fiktiv, welche Form er genau hat, ist unklar.
Foto: AP/Kamran Jebreili/Nasa/red

Laut Nasa-Expertinnen und-Experten ist 7335 (1989 JA) der größte Asteroid, der der Erde heuer nennenswert nahe kommt. Bisherige Beobachtungen ergaben, dass der Asteroid mit etwa 76.000 Kilometer pro Stunde unterwegs ist – 20 Mal so schnell wie eine durchschnittliche Gewehrkugel. Bis zur Mitte des Jahrhunderts bleibt uns 7335 (1989 JA) weitgehend fern, erst am 23. Juni 2055 kommt es zu einer neuerlichen Begegnung. Dann wird das Objekt jedoch in 27 Millionen Kilometern vorüber ziehen, also mit deutlich größerem Abstand als am Freitag.

Größer als 99 Prozent der restlichen NEOs

Der Asteroid ist nur eines von mehr als 29.000 erdnahen Objekten (Near Earth Object, NEO), die die Nasa permanent unter Beobachtung hat. Als NEO definiert die Nasa astronomische Objekte, die sich bis auf 48 Millionen Kilometer der Erdumlaufbahn nähern. Der Großteil dieser Objekte ist extrem klein. 7335 (1989 JA) ist daher größer als 99 Prozent aller übrigen bekannten NEOs, die die Nasa im Visier hat. (tberg, red, 23.5.2022)