Hier liefert derStandard.at/Etat Jobwechsel in der Kommunikationsbranche im Überblick. Grob sortiert nach Monaten, in denen die Infos einlangten. Quellen: Presse- und eigene Infos, andere Branchendienste wie Horizont.at und medianet.at. Wenn Sie Infos für uns haben, bitte schicken Sie ein Mail an etat@derstandard.at.

Februar 2024

Anna Friedinger ist neue Programm-Geschäftsführerin bei Dorf TV. Friedinger bildet zusammen mit der kaufmännischen Geschäftsführerin Gabriele Kepplinger damit die Doppelspitze beim Linzer Communitysender. Friedinger ist seit Jahren in der Linzer Kulturszene aktiv und hat bei Dorf TV seit 2021 bereits mehrere neue Formate realisiert, darunter die feministische Late-Night-Show "bitchinaround".

Franziska Reinecke (28) verstärkt die BBDO Group, zu der die Marken BBDO Wien, DDB Wien, Team X Wien gehören, als Junior Strategic Planner. Bei der BBDO Group ist die gebürtige Münchnerin unter anderem für McDonald’s Österreich, Berglandmilch und Wiener Zucker tätig.

Leonhard Steinmann verantwortet ab sofort die Kommunikation der heimischen Natur- und Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) Österreich. Der 33-Jährige folgt damit auf Nikolai Moser, der eine juristische Laufbahn einschlagen wird. Steinmann war zuletzt Leiter der Kommunikation von Neos-Klubobfrau Beate Meinl-Reisinger.

Jürgen Peindl, seit seinem Abgang von Puls 4 2014 selbstständig, präsentiert ab Freitag das neue Hauptabend-Talkformat "Nachts im Museum" auf Kurier TV. Zu Gast in der The Natural Gem Privatgalerie von Thomas Schröck ist Robert Stadlober. Das von Peindl produzierte Format verspricht, Kunst, Kultur und Personality zu verbinden.

Die Gratiszeitung "Heute" organisiert ihre Regionalberichterstattung um. Joachim Lielacher, bisher Redaktionsleiter in Niederösterreich, verlässt die Redaktion und wird Pressesprecher der FPÖ Niederösterreich. "Heute" kündigt bei der Gelegenheit eine "Verstärkung" der Regionalberichterstattung an, die nun von einem zentralen "Österreich-Desk" in Wien übernommen würden, den "vorerst" die "Heute"-Chefredakteure Clemens Oistric, Peter Lattinger und Peter Frick leiten. In Niederösterreich übernehme der bisherige Vize Erich Wessely die regionale Berichterstattung.

Thomas Seifert, der bis Juni 2023 zusammen mit Judith Belfkih der allerletzte Chefredakteur der gedruckten "Wiener Zeitung" war, ist zur "Presse" zurückgekehrt: Zusammen mit Martyna Czarnowska übernimmt er die Chefredaktion eines neuen englischsprachigen Magazins namens "European Voices", das ab Mitte Februar viermal jährlich erscheinen soll.

Georg Herrmann steigt mit Juli 2024 zum Chefredakteur der RegionalMedien Tirol auf und übernimmt damit die redaktionelle Leitung der 12 Lokalausgaben der BezirksBlätter Tirol sowie von MeinBezirk.at/Tirol. Er folgt auf Sieghard Krabichler, der im Sommer in den Ruhestand tritt. Herrmann (57) ist seit 2019 bei den RegionalMedien Tirol als Redakteur beschäftigt und aktuell Redaktionsleiter der BezirksBlätter Innsbruck. Zuvor war er unter anderem beim Privatsender Tirol TV als Chefredakteur für die TV-Magazin-Gestaltung und lokale Sendungsformate verantwortlich.

Clara Akinyosoye ist neue Leiterin der ORF-Minderheitenredaktion und "Heimat Fremde Heimat"-Sendungsverantwortliche. Akinyosoye, 1988 in Wien geboren, studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Journalismus und Neue Medien in Wien. Ab 2014 war sie im ORF bei religion.ORF.at und gestaltete mehrere TV-Dokumentationen. 2021 wurde sie mit dem Prälat-Leopold-Ungar-Anerkennungspreis für "Die Last einer NS-Täterfamilie" ausgezeichnet.

Mit Februar 2024 hat Eva Engelberger die Leitung der Bereiche Kommunikation, Marketing & Customer Services des Museumsquartier Wien übernommen. Die Kulturmanagerin verfügt über langjährige Erfahrung im Museumsbereich, mit Stationen in MAK, mumok und Kunst Haus Wien. Zuletzt wurde sie in der NÖ Kulturwirtschaft GmbH (NÖKU) mit einem Digitalisierungsprojekt betraut und verantwortete als Geschäftsführerin die Kunstmeile Krems und die Badener Kulturbetriebs GmbH.

Jänner 2024

Nikolaus Frings (30) ist mit 1. Februar von der Position eines Chefs vom Dienst bei der Niederösterreich-"Krone" in die von Ida Metzger geleitete Innenpolitikredaktion von Österreichs größter Tageszeitung gewechselt. Er wird mit Metzger ab kommender Woche einen Innenpolitik-Newsletter starten und soll sich etwa um die digitale Umsetzung der Wahlkampfberichterstattung kümmern. Frings erhielt 2022 den Paul-Lendvai-Jugendpreis und tat sich mit Stories über den Vösendorfer Bürgermeister Hannes Koza, das Video von Rudi Fußis Interview mit Andreas Babler und dessen eigene EU-Ansichten und Grundstücksverkäufe des Grafenwörter Bürgermeisters Alfred Riedl hervor.

Beatrice Cox-Riesenfelder ist nun mit 1. Februar fix Sales Director für sämtliche Werbe- und Vertriebsaktivitäten bei "Profil", dem Wochenmagazin der Kurier-Gruppe. Sie war bereits seit interimistisch in dem Job. Cox-Riesenfelder war lange eine der Geschäftsführerinnen der ORF-Vermarktungstochter Enterprise. Davor hatte die in Frankreich aufgewachsene Wienerin im Sales-Bereich des Metro Verlags und beim STANDARD gearbeitet.

Nicola Schlossnikel ist neuer Creative Consulting Director bei FLY‘/Demner.Group, sie soll die Führung des Teams und die inhaltliche Weiterentwicklung des Beratungsunternehmens vorantreiben. Sie startete ihre Karriere in der globalen Markensteuerung bei Reckitt Benckiser in Mailand. Nach weiteren Stationen, unter anderem bei Jung von Matt in Berlin, war sie Head of Strategy bei DDB & BBDO in Wien. Dort begleitete sie unter anderem McDonald’s, Billa , Manner oder Wiener Zucker bei der strategischen Markenführung und Entwicklung.

Martin Kubesch, ab 2019 und bis Herbst noch Chefredakteur des "Falstaff", hat Wolfgang Rosams Mediengruppe um das Genussmagazin mit Jahreswechsel verlassen. Die Chefredaktion des "Falstaff" übernahm im Oktober der vom "Kurier" übersiedelte Christoph Schwarz. Kubesch arbeitete zuletzt noch an "Living", heißt es auf Anfrage bei der Mediengruppe. Kubesch leitete vor dem "Falstaff" die "Freizeit"-Beilage des "Kurier", davor war er stellvertretender Chefredakteur von "News" und "First".

Edith Meinhart, vielfach ausgezeichnete "Profil"-Journalistin, hat nach 26 Jahren beim Nachrichtenmagazin "Profil" ihren Schreibtisch geräumt, wie sie auf "X" berichtete. Meinhart ist die dritte langjährige Schlüsselkraft der Redaktion nach Michael Nikbakhsh und Christa Zöchling, die nach Übernahme der "Profil"-Geschäftsführung durch Richard Grasl mit Jahreswechsel 2022/23 das "Kurier"-Magazin nicht alleine auf eigene Initiative verlässt. Der langjährige Herausgeber und Chefredakteur Christian Rainer hatte sich bei Grasls Dienstantritt schon vom Magazin verabschiedet. Mit Grasl übernahm Anna Thalhammer die Chefredaktion des "Profil" und engagierte neue Redaktionsmitglieder wie Wirtschaftschefin Marina Delcheva.

Shilten Palathunkal, bis Herbst 2023 Berater im Kabinett von Medienministerin Susanne Raab (ÖVP) und davor kurz auch Medienbeauftragter der Bundesregierung, ist zurück im Consultinggeschäft als Engagement Berater von McKinsey.

Dominik Hojas verlässt den "Börsianer", er hat mit Jahresende seine Tätigkeit als Herausgeber und Chefredakteur beendet und die Anteile am Verlag verkauft. Co-Gründer Michael Berl soll zukünftig als Gesellschafter mehr Verantwortung im Verlag übernehmen. Redaktionsleiter bleiben Ingrid Krawarik und Daniel Nutz.

Florian Tietze wechselte mit Anfang des Jahres aus der Nachrichtenabteilung des Privatsenders ATV in die Presseabteilung des Parlamentsklubs der Neos. Tietze war zuletzt als Chef vom Dienst bei ATV tätig, wo er - abgesehen von einem einjährigen Intermezzo bei Addendum - seit dem Jahr 2010 beschäftigt war.

Dezember 2023

Ingrid Brodnig hat ihre letzte Digitalia-Kolumne für "Profil" am 22. Dezember abgegeben (ein Jahresrückblick), David Staretz' Autokolumne endet ebenfalls mit der aktuellen Ausgabe. Staretz drechselte schon seit 1999 seine Mobilitätskolumne für das Wochenmagazin, damals gefeiert mit einem auf zwei Räder hochgestellten Mini, der auf seinem Schenkel ruhte, ohne Photoshop oder andere Tricks, betont Staretz. Der leitet sein Kolumnistenende ein mit: "Es hat sich beschieden, dass eine Autokolumne in diesen Zeiten in diesem Umfeld keinen Platz mehr finde. Dagegen ist nicht zu argumentieren, weil Nämliches ja für Autos generell zu gelten hat. Insofern haben wir es hier mit einer letzten Kolumne zu tun."

Maggie Childs verantwortet nun ab Dezember 2023 als neue "Head of Falstaff International" die internationale Marken-Expansion des Genussmagazins Falstaff. Die gebürtige New Yorkerin war bereits für Red Bull, Condé Nast und The Associated Press tätig und hat rund 15 Jahre Erfahrung in Journalismus, Markenentwicklung und Verlagswesen. Während ihres Philosophiestudiums an der Universität Wien arbeitete sie als Journalistin, Redakteurin und Produzentin für TV, Print- und Online-Medien, darunter Condé Nast, Wiley Publishing und Associated Press. Ab 2013 schrieb sie für Die Presse über Wirtschafts- und Startup-Themen. 2015 gründete sie Home Town Media mit Österreichs führendem englischsprachigen Magazin Metropole. Von 2022 bis 2023 war Maggie Childs als Intl. Sales Manager im Red Bull Media House tätig. Seit 2017 ist sie im Vorstand des Non-Profit-Think Tanks AustrianStartups und gründete 2023 ein eigenes Tech-Startup. Nun ist sie "Head of Falstaff International".

"Metropole"-Gründerin Maggie Childs heuerte beim "Falstaff" an.
Foto: Mariam Al-Ayash

Michael Eder, langjähriger Geschäftsführer von Krone.at, wird Chief Digital Officer und Mitglied der Holding-Geschäftsführung bei der deutschen Mediengruppe Pressedruck, zu der die Augsburger Allgemeine, die Main-Post in Würzburg und der Südkurier in Konstanz gehören. Ab 15. Dezember 2023 verstärkt Michael Eder (42) die bestehende Geschäftsführung um Andreas Scherer (Vorsitzender der Geschäftsführung), Alexandra Holland (Geschäftsführende Gesellschafterin) und Marcus Strohmayr (Chief Financial Officer). Der tiefgreifende Transformationsprozess der Mediengruppe bekomme damit eine strategische Verankerung auf Holding-Ebene, lässt die Mediengruppe verlauten: Zu Eders Kernaufgaben als Chief Digital Officer (CDO) gehörten die strategische Gesamtverantwortung für die gruppenweite digitale Transformation der gesamten Mediengruppe und der damit verbundene kulturelle Wandel. Gemeinsam mit dem CFO verantwortet Eder aus der Holding-Geschäftsführung heraus zudem die gruppenweite Technologiestrategie sowie die mit dem Kulturwandel verbundene strategische Personal- und Organisationsentwicklung. Eder war von 2016 bis 2022 Geschäftsführer von Krone.at/Krone Multimedia. 2004 bis 2016 war Eder im Krone Verlag in verschiedenen Positionen etwa als Head of Mobile Development und als Head of Product Development tätig. Ab 2023 war er für die Gratiszeitung Heute als strategischer Berater der Eigentümer für Digitalagenden tätig, unter anderem begleitete er den Relaunch des Online-Auftritts und den Aufbau des Commerical Publishing Teams.

Michael Eder ist neuer CDO bei deutscher Pressedruck Mediengruppe.
Michael Eder ist neuer CDO bei deutscher Pressedruck Mediengruppe.
privat

Bernhard Weiss, 2001 beim ersten Start Co-Geschäftsführer von Kronehit, übernimmt beim grössten US- Radiokonzern iHeartMedia die Verantwortung für 28 Sender in New York, Chicago, Washington und Baltimore. Weiss, seit 20 Jahren bei iHeartMedia beschäftigt, wurde mit 4. Dezember zum Division President bestellt. Weiss, der seit knapp vier Jahren für iHeart’s New Yorker Radiosender und deren Digitalplatformen verantwortlich ist, wird nun auch die Aufsicht über iHearts insgesamt 21 Sender in Chicago, Washington und Baltimore übernehmen. Er wurde darüberhinaus in iHeartMedias Steuerungskomittee berufen und wird damit auch unternehmensweite Projekte leiten.

Michael Lang, 59 und bis 2019 Chefredakteur der Nachrichtenagentur APA, ist neuer COO bei der bettertogether group. Neben seinen Managementaufgaben werde der Kommunikationsprofi seine langjährige Erfahrung als Berater, Trainer und Moderator künftig auch in das Portfolio der Agentur einbringen, ließ bettertogether verlauten.

November 2023

Valerie Brugger
Übernimmt die Leitung Marketing, Innovation & Digital Sales der Wiener Städtischen: Valerie Brugger.
Foto: Petra Rautenstrauch

Valerie Brugger übernimmt mit 1. Jänner 2024 die Leitung Marketing, Innovation & Digital Sales der Wiener Städtischen Versicherung. Sie folgt in dieser Funktion Karin Kafesie, die zur Vienna Insurance Group wechselte. Die gebürtige Wienerin verantwortete zuletzt das Marketing für die Consumer Electronics Sparte des südkoreanischen Technologiekonzerns Samsung in Österreich, davor war sie als Senior Marketing Managerin bei Uber tätig, wo sie für die Wachstums-, Brand- und Kommunikationsstrategie zuständig war.

Die Österreich Werbung (ÖW) bekommt mit Tanja Gruber eine neue Pressesprecherin. Die 34-Jährige kommt von den Wiener Linien. Dort war sie für die externe Kommunikation sowie den Social-Media- und Online-Auftritt zuständig, kurz auch für die interne Kommunikation.

Christa Zöchling ist neue Sprecherin des Senats 3 des österreichischen Presserats. Die langjährige "profil"-Journalistin löst damit Wolfgang Unterhuber ab, der seit Kurzem Mitglied der "Kurier"-Chefredaktion ist und dem Presserat als einfaches Mitglied erhalten bleibt. Zöchling betonte die Wichtigkeit des Presserats in Zeiten zunehmender Desinformation und Sparmaßnahmen im Medienbereich. "Die Freiheit des Wortes hochzuhalten ist nicht leichter geworden. Darin sehe ich meine Aufgabe als Journalistin, Senatsmitglied und jetzt eben auch Sprecherin des Senats 3", erklärte sie in einer Aussendung.

Martina Fassler übernimmt die Kommunikationsagenden der AK Wien. Die Aufgabe als Kommunikationschefin der AK Wien beinhaltet auch die Koordination und den Auftritt der Bundesarbeitskammer. Seit 2019 ist sie in der AK Wien als Referentin für Multiplikator:innenkommunikation im Bereich Information tätig. Mediensprecherin von Präsidentin Renate Anderl bleibt weiterhin Nani Kauer.

Angela Sellner wechselt zur Gratiszeitung "Heute". Sie soll das bestehende Team um die Ressortleiter Robert Zwickelsdorfer und Wolfgang Bartosch verstärken, teilte das Medium mit. Sellner war zuletzt bei "Österreich" tätig.

Oktober 2023

Caroline Bayer (26) steigt bei der PR-Agentur Currycom in die Geschäftsführung ein. Die Niederösterreicherin begann ihre Karriere bei Currycom 2018 als Praktikantin, hat in den vergangenen fünf Jahren alle Stationen von Marketing über PR und Digital bis hin zu Live Communications durchlaufen, so die Agentur.

Veronika Berger verstärkt ab Mittwoch das ORF-"NÖ heute"-Moderationsteam. Sie übernimmt die Karenzvertretung von Katharina Sunk. Erfahrung vor der Kamera hat die leidenschaftliche Wanderin bereits gesammelt - so moderierte die stv. Leiterin der Kulturredaktion etwa die Sendereihe "Theaterfest NÖ" und zählt seit 2020 zum Moderationsteam des "NÖ heute"-Wetters. Auch bei den Journalen und Nachrichten im ORF-NÖ-Radio kommt sie zum Einsatz. "Veronika Berger ist eine erfahrene Redakteurin vor und hinter der Kamera und damit ist die Entscheidung leicht gefallen, sie als neue Moderatorin ins Team von 'NÖ heute' zu holen. Zu den neuen Sendeformaten, die wir unserem Publikum ab Herbst präsentieren, kommt jetzt auch ein neues Gesicht", wurde ORF-NÖ-Landesdirektor Alexander Hofer in einer Aussendung zitiert.

Johannes Oberndorfer ist neuer Geschäftsführer der ÄrzteKrone VerlagsGmbH. Oberndorfer war bereits Geschäftsführer der Peri Business Development, verantwortete den Aufbau der Apothekenfachzeitung "Parmaceutical Tribune" und managte die RMA Gesundheit. Bei der ÄrzteKrone GmbH soll er das bestehende Portfolio schärfen - etwa mit einem Relaunch der "Apotheker Krone". Laut einer Aussendung sind zudem neue Produkte geplant, die "die Rolle der 'Krone' als Lotsen durch das Gesundheitssystem ausbauen und damit einen wichtigen und niederschwelligen Beitrag zur Steigerung der Gesundheitskompetenz leisten". Alleineigentümerin der Ärztekrone VerlagsGmbH ist die Mediaprint.

Stefanie Heindel wird ab Oktober 2023 das Marketing für Zentraleuropa bei Visa leiten. In dieser Funktion ist sie für alle Marketingaktivitäten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden verantwortlich. Heindel ist unter anderem für die Weiterentwicklung der Marke Visa in den vier Ländern zuständig. Sie leitet die Entwicklung wirkungsvoller Marketingstrategien und -kampagnen sowie die Umsetzung von B2B-Programmen.

Heindel war seit April 2023 als Interim Head of Marketing für Zentraleuropa tätig. Im April letzten Jahres kam sie als Brand & Strategy Director Central Europe zu Visa in Frankfurt. Davor war sie 14 Jahre bei Procter & Gamble im Brand Management für verschiedene Produktkategorien in unterschiedlichen Funktionen tätig.

September 2023

Martina Salomon ist am Mittwoch zur neuen Vorsitzenden des Vereins der Chefredakteur:innen gewählt worden. Die "Kurier"-Chefredakteurin löst APA-Chefredakteur Johannes Bruckenberger ab, der diese Funktion seit 2021 ausübte. Dem Verein gehören die Chefredakteurinnen und Chefredakteure von APA, DER STANDARD, "Die Furche", "Die Presse", "Falter", "Kleine Zeitung", "Kurier", "News", "Niederösterreichische Nachrichten", "Oberösterreichische Nachrichten", "Neues Volksblatt", "profil", "Salzburger Nachrichten", "Tiroler Tageszeitung", "trend", "Vorarlberger Nachrichten" und "Heute" an.

Peter Hofbauer, verlässt nach zehn Jahren als Prokurist und Geschäftsbereichsleiter Online & Digitale Medien die NÖN/BVZ-Mediengruppe (NÖ Pressehaus) mit Ende September. Ab 1. Oktober wird er selbstständiger Unternehmensberater für digitale Transformation, Projekt-, integrales Change- und Culture-Management und arbeitet auf Projektbasis auch für die NÖN/BVZ-Gruppe.

Shilten Palathunkal, als Medienexperte im Kabinett von Medienministerin Susanne Raab und zuvor vorübergehend Medienbeauftragter des Kanzleramts nach dem Abgang von Gerald Fleischmann aus der Funktion, verlässt das Medienministerium. Auf LinkedIn kündigt er seinen Wechsel zurück in die Privatwirtschaft an, noch ungenannten Ziels.

Moritz Moser tritt als Chefredakteur der "Neuen Vorarlberger Tageszeitung" ab. Wie das Blatt in seiner Freitagausgabe kurz vermeldete, wird Moser das Unternehmen per Ende November verlassen. Bis dahin werde er die redaktionelle Leitung der Zeitung fortführen, anschließend werde interimistisch sein Stellvertreter Jörg Stadler übernehmen, hieß es. Geschäftsführer Markus Raith bedankte sich für "großes Engagement und erzielte Erfolge".

Vor seinem Engagement bei der "Neuen" - ab Juni 2021, ab Ende 2021 als Chefredakteur - war Moser als Redakteur in den Innenpolitikressorts der Online-Portale "NZZ.at" und "Addendum" tätig. Daneben veröffentlichte er Texte in Magazinen wie "Datum" und Tageszeitungen wie dem "Standard" oder der "Wiener Zeitung". Seine Zukunftspläne seien bereits sehr konkret, sagte Moser auf APA-Anfrage vergangenen Freitag. Update am Mittwoch, 13. 9: Jetzt ist auch bekannt, wohin Moser wechselt, er verstärkt das Team im ORF Vorarlberg.

August 2023

Die Journalistin Milena Österreicher wird neue Chefredakteurin des "MO-Magazin für Menschenrechte". Das von SOS Mitmensch herausgegebene Magazin wurde fast zwei Jahrzehnte von Gunnar Landsgesell als Chefredakteur geleitet. Die erste Ausgabe unter der Leitung von Milena Österreicher erscheint Anfang September. Das MO-Magazin erscheint vierteljährlich mit einer Auflage von 45.000 Stück und wird durch Straßenkolportage, Abos und als Beilage im STANDARD vertrieben.

Juli 2023

Bereits im Frühjahr hat die Moser Holding bekanntgegeben, dass im Jänner 2024 Silvia Lieb, derzeit stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Moser Holding, Hermann Petz als CEO nachfolgen und der Generalsekretär Markus Kichl zum Finanzvorstand/CFO aufsteigen wird. Nun steht auch der Name des dritten Vorstandsmitglieds fest: Rudolf Schwarz wird ab Jänner 2024 als CMO der Moser Holding insbesondere den Bereich Werbemarkt, sowie das B2B-Marketing des Medienhauses verantworten. Schwarz arbeitete zuvor etwa bei der "Kleinen Zeitung", Regional Medien Austria (RMA) oder bei der "Presse".

Neuzugang bei BBDO Wien: Seit Anfang Juni verstärkt die Niederösterreicherin Tanja Trombitas (45) als Creative Director das Team der Kreativagentur. Sie war über 20 Jahre Copywriterin bei Werbeagenturen wie TBWA, Mullenlowe GGK und Springer & Jacoby.

Lisa Stadler ist seit Juli 2023 Hauptabteilungsleiterin Kommunikation und Marketing im Belvedere. Dort verantwortet sie die Bereiche Presse, Digitale Kommunikation, Grafik, Dialogmarketing, Event und Vermietung, Tourismus und Sales sowie Kooperation, Sponsoring und Cercle. Stadler war zuletzt elf Jahre lang Head of Social Media beim STANDARD, davor sammelte sie Erfahrungen im Agenturbereich.

Lisa Stadler wechselt vom STANDARD ins Belvedere.
Lisa Stadler wechselt vom STANDARD ins Belvedere.
Foto: Johannes Stoll / Belvedere, Wien

Thomas Zerlauth ist ab August alleiniger Geschäftsführer der RegionalMedien Tirol. Er war im vergangenen Oktober in die Geschäftsführung des Unternehmens aufgestiegen, das unter anderem die Tiroler Bezirksblätter herausgibt. Seitdem bildete er ein Duo mit Fredy Pfurtscheller. Pfurtscheller wird im August die Geschäftsführung verlassen und sich künftig als Prokurist, Regional- und Key Account-Leiter auf den Vertrieb fokussieren.

Seit 2020 leitet Samira Kurz den nationalen Sales-Bereich der Magazingruppe Bundesländerinnen. Nun wird sie in die Prokura der "Wienerin" berufen. InDem Team der Bundesländerinnen-Gruppe wird die Neo-Prokuristin weiterhin angehören.

Mit dem internen Wechsel von Samira Kurz wird auch Sabine Gallei, bisher Vice Media Director der Bundesländerinnen, zur Media-Direktorin der Gruppe aufsteigen. Neue Impulse wird Sabine Gallei vor allem im Event- und Digitalbereich setzen.

Jens Brecht, CEO der Omnicom Media Group Schweiz & Österreich, hat sein Management-Board für Österreich zusammengestellt: Heimo Fuchs wird unverändert als CFO für Österreich und Schweiz tätig sein. Sebastian Dicke, COO, verantwortet nebst dem gesamten digitalen & datenzentrierten Bereich auch die Organisation der Geschäftsprozesse. Anja Hettesheimer, bisher Managing Director PHD, übernimmt agenturübergreifend die Position des CCO und verantwortet somit das komplette Kundenportfolio der Gruppe. Andrea Reschreiter, bisher Research Director OMG, ergänzt das Board als Managing Partner und wird sich neu auch um die Bereiche Diversity & Sustainability, sowie die agentureigene Academy kümmern. Zudem neu im Board für Österreich ist Nadja Hansen als Head of HR. Lubomir Polach neu als Managing Partner die gesamtheitliche Ausrichtung der OMD verantworten. Sein umfassendes digitales Verständnis und seine Erfahrungen in der Agenturwelt werden dem Erfolg unserer Kunden zugutekommen.

Deutschlands größte Nachrichtenagentur dpa holt die Xing-Managerin Astrid Maier in die Chefredaktion. Die 48-Jährige bisherige Chefin der Job-Netzwerkplattform wechselt per 1. Oktober und wird Vize-Chefredakteurin sowie Chefin Strategie, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) am Mittwoch mitteilte.

Christoph Hausegger ist neuer Geschäftsführer der Regionalmedien Burgenland. Er übernimmt diese Funktion zusätzlich zu seinem Job als Geschäftsführer der Regionalmedien Steiermark, wurde per Aussendung mitgeteilt. Hausegger (36) löst Walter Art ab, der in die Holding der Regionalmedien Austria AG wechselt.

Juni 2023

Georg Renner schreibt ab September einen wöchentlichen Politik-Newsletter für das Monatsmagazin "Datum". Renner, zuletzt Innenpolitikchef der "Kleinen Zeitung", wird im "Datum Leidtfaden" das politische Thema der Woche kommentieren und analytisch einordnen. Zudem wird der Politikjournalist mit Stationen bei "Presse", "NZZ.at" und "Addendum" im gedruckten Heft sachpolitische Analysen verfassen.

Georg Renner schreibt für "Datum"
Datum Gianmaria Gava

Sebastian Pumberger und Katharina Schmidt leiten vorerst die "Wiener Zeitung" online als interimistische Redaktionsdoppelspitze. Schmidt und Pumberger leiten die Redaktion als stellvertretende Chefredakteure bis zur Bestellung der künftigen Chefredakteurin oder des künftigen Chefredakteurs. Schmidt, Jahrgang 1983, ist seit 17 Jahren bei der "Wiener Zeitung" tätig und hat zuletzt die Produktentwicklung für die neue "Wiener Zeitung" verantwortet. Davor war sie etwa Innenpolitikredakteurin. Pumberger wechselt vom "Profil", wo er an der digitalen Transformation des Nachrichtenmagazins arbeitete, zur "Wiener Zeitung". Zuvor war er beim STANDARD als Chef vom Dienst für derStandard.at tätig. "Wir wollen Orientierung bieten und Themen beleuchten, die im journalistischen Alltag oft untergehen", wurde der Enddreißiger zitiert.

Katharina Schmidt und Sebastian Pumberger leiten vorerst die neue "Wiener Zeitung" online
Mara Hola (OTS)

Von der "Wiener Zeitung" zur "Kleinen Zeitung". Dem ehemaligen "WZ"-Chefredakteur Walter Hämmerle - er leitet künftig wie berichtet die Innenpolitik - folgen zur "Kleinen" nun auch Simon Rosner als stellvertretender Leiter der Innenpolitik, Ronald Schönhuber als stellvertretender Leiter der Außenpolitik sowie Vilja Schiretz, wie Chefredakteur Hubert Patterer den "Salzburger Nachrichten" bestätigte.

Die SPÖ hat nach der Wahl des neuen Vorsitzenden Andreas Babler ihr Kommunikationsteam nun komplett neu aufgestellt. Als Pressesprecherin Bablers fungiert Raphaela Pammer. Sie war von 2014 bis 2016 für die Pressearbeit der verstorbenen SP-Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser verantwortlich und wechselte danach in die Kommunikationsbranche. Die Sprecherrolle von Klubobmann Philip Kucher hat künftig Luca Kaiser inne.

Kaiser - Sohn des Kärntner SPÖ-Landeshauptmanns Peter Kaiser - war bereits zuvor Pressesprecher im Parlamentsklub und dort für Kucher tätig. Mit der Leitung der Presseabteilung im Parlamentsklub wurde Alexandra Hopf betraut, die ebenfalls seit langem in der Kommunikationsabteilung des roten Klubs tätig ist.

Mit Sigrid Rosenberger übernimmt ein in der Medienbranche ebenfalls bekanntes Gesicht die Sprecherrolle der stellvertretenden Klubobfrau Julia Herr. Rosenberger füllte in den vergangenen Jahren zahlreiche verschiedene Funktionen in der SPÖ aus, u.a. im Parlamentsklub und auch als Sprecherin der Bundespartei. Für Klubobmann-Stellvertreterin Eva-Maria Holzleitner spricht künftig Theresa Schobesberger.

Bereits Mitte Juni wurde bekannt, dass im Zuge der Neuaufstellung Patricia Huber den langjährigen Kommunikationschef Stefan Wenzel-Hirsch ablöst. Huber war zuvor als Chefredakteurin von Kontrast.at, dem Online-Magazin des SPÖ-Parlamentsklubs, tätig. (APA, 29.6.2023)

Mit Patricia Hermanek und Sylvia Schmidrathner ist die Position der Gesamtanzeigenleitung für NÖN und BVZ neu besetzt worden. Sie bilden das neue Sales-Leitungsduo des Medienunternehmens.

Bobby Herrmann-Thurner (Grünen Wirtschaft) übernimmt den Vize-Vorsitz in der Fachgruppe Werbung der Wirtschaftskammer Wien von Marco Schreuder. Sie ist PR-Beraterin, Bloggerin und Plus-Size-Aktivistin. Schreuder war von 2017 bis 2020 Obmann der Fachgruppe, seither Vize.

Mai 2023

Jasmin Schakfeh wird mit Juni neue Chefredakteurin des Magazins "Wienerin". "Mit viel journalistischer Erfahrung, einem hervorragenden Netzwerk und einem sehr guten Gespür für Lifestyle- und Trendthemen wird sie starke Impulse setzen und die Marke 'Wienerin' bereichern und weiterentwickeln", zeigten sich Bundesländerinnen-Geschäftsführer Andreas Eisendle und Redaktionsleiterin Katharina Zierl in einer Aussendung überzeugt. Die gebürtige Wienerin war etwa beim Wirtschaftsmagazin "trend", bei "Diva", "Österreich" und "Kurier" tätig. Mit Ende des Vorjahres sollte das Lifestyle-Magazin "Wienerin" mangels Kaufinteresse eingestellt werden. Seit April erscheint es unter dem Dach der Frauenmagazingruppe Bundesländerinnen. Diese hat wie berichtet die Markenrechte an der "Wienerin" von der Styria übernommen.

Jung von Matt/Donau-Geschäftsführer Fedja Burmeister verlässt die Agentur mit Ende August, berichtet horizont.at und zitiert dazu sein Posting auf Linkedin. Im Herbst starte für ihn das "spannendste Projekt meines Lebens", das er mit seiner Frau voll und ganz erleben wolle. "Ich möchte für meine Familie da sein und dafür wünsche ich mehr Freiheit und Flexibilität." Jung von Matt zu führen sei ein 24/7-Job, "wer mich kennt, weiß, dass ich Dinge ganz oder gar nicht mache", so Burmeister. Fedja Burmeister war ab 2020 in der Geschäftsführung von Jung von Matt/Donau.

Luzia Strohmayer-Nacif (43), bisher Leiterin der Bildagentur APA-PictureDesk, übernimmt mit Juni die Leitung des APA Visual Desk mit den Abteilungen Bilderdienst, Videodienst und PictureDesk. Sie verantwortet damit den Ausbau des Angebots, die Entwicklung neuer visueller Nachrichtenprodukte sowie die technologische Erweiterung von KI-gestützten Bildservices.

Norbert Adlassnigg, seit 2015 Marketingleiter der "Tiroler Tageszeitung", macht sich mit Jahresende selbstständig. Die TT-Marketingabteilung wird bei der Gelegenheit umstrukturiert, lässt die Moser Holding verlauten. TT-Club und Abomarketing würden in die Abteilung Vertrieb integriert. Für Eventmanagement, Kooperationen, Markenführung, Marktforschung werde ein Organisationskonzept erarbeitet.

Chris Fabi (38) ist schon seit 1. März beim Falter Verlag Teamlead Digital Media Sales. Fabi war mehrere Jahre in unterschiedlichen Agenturen in den Bereichen Sales und Marketing tätig. Zuletzt arbeitete er als Head of Kampagnenplanung und Sales bei der Agentur 1000things.

Xenia Daum wechselte mit 17. April in die Geschäftsführung der Kleinen Zeitung im gemeinsamen Mutterkonzern Styria. Marion Stelzer-Zöchbauer, die bisherige Prokuristin der Content-Marketing-Agentur COPE, steigt in die Geschäftsführung auf. Gemeinsam mit der bestehenden Geschäftsführerin Eva Maria Kubin wird Stelzer-Zöchbauer die Agentur leiten.

Das Justizministerium richtet an den Oberlandesgerichten, den Oberstaatsanwaltschaften sowie bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) eigene Medienkompetenzstellen ein. Kommunikationsexpertinnen und -experten sollen dabei die bestehenden Sprecherinnen und Sprecher der Gerichte und Staatsanwaltschaften unterstützen – letztere bleiben aber Ansprechstelle für Medien. Bereits im April hat Michael Laczika seine Arbeit am Oberlandesgericht Wien aufgenommen, seit 2. Mai ist der Ex-"Profil-Journalist und ehemalige Strategie- und Kommunikationsberater Josef Barth für die WKStA tätig. Voraussichtlich im Herbst 2023 soll die Medienstelle der Oberstaatsanwaltschaft Wien zur Medienkompetenzstelle ausgebaut werden. Bereits ausgeschrieben wurden entsprechende Stellen an den Oberstaatsanwaltschaften Linz und Graz. Im kommenden Jahr sollen dann alle Oberlandesgerichte und Oberstaatsanwaltschaften eigene Medienkompetenzstellen haben.

Die Wiener Digital- und KI-Schmiede STRG hat mit Mai Mai ihr Management-Team erweitert. Nachdem Friedrich Dungl im vergangenen Oktober als Head of Business Development und Senior Consultant zur STRG kam, wurde er nun ins Management-Board des Unternehmens berufen. Neben den beiden Gründern Jürgen Schmidt (CEO) und Michael Dosser (COO) gehört auch Product-Owner Eugen Lindorfer dem Board an.

April 2023

Die ORF-Sendung "Südtirol heute" wird ab Mai von einem neuen Chefredakteur geleitet: Auf Vorschlag der Tiroler Landesdirektorin Esther Mitterstieler hat ORF-Generaldirektor Roland Weißmann den 38-jährigen Südtiroler David Runer mit der Führung der Redaktion in Bozen beauftragt. Vor einer Bildungskarenz war David Runer von 2019 bis Anfang 2022 Chefredakteur im Landesstudio in Tirol.

Christine Antlanger-Winter übernimmt die Geschäftsleitung von Google Schweiz am Standort Zürich. Die Österreicherin ist bereits seit Ende 2018 bei Google. Seitdem war sie als Country Director Google Austria. In ihrer neuen Funktion wird Antlanger-Winter das Geschäft in der Schweiz sowie der gemeinsamen Region (Schweiz / Österreich) vertreten.

Omnicom Media Group Austria und Schweiz neu unter einem Management: Susanne Koll, CEO der Omnicom Media Group Österreich, gibt nach 13 Jahren als Geschäftsführerin die Leitung der Agenturgruppe ab. Ihr Nachfolger wird Jens Brecht, aktueller CEO der Omnicom Media Group Schweiz. Koll soll innerhalb der Omnicom Gruppe eine neue regionale Rolle übernehmen, heißt es in einer Aussendung.

Jessica Peppel-Schulz übernimmt ab 1. Oktober 2023 die Geschäftsführung von Tamedia. Peppel-Schulz werde am 1. September ins Unternehmen eintreten und während eines Monats vom aktuellen CEO Andreas Schaffner eingeführt werden. Der Wechsel erfolge im Rahmen einer langfristigen Nachfolgeplanung, nachdem Andreas Schaffner den Wunsch angemeldet hatte, die Geschäftsführung gegen Ende 2023 abzugeben.

Sebastian Späth verlässt den "Spiegel" und wird Deutschland-Chefredakteur von "Falstaff". Bei dem "Magazin für kulinarischen Lifestyle" soll er vor allem das "Falstaff"-Guide- und das Event-Angebot für Deutschland ausbauen, falstaff.com weiterentwickeln und neue publizistische Formate entwickeln.

Roman Vilgut verlässt nach 15 Jahren die "Kleine Zeitung". Er war zuletzt im Wirtschaftsressort tätig. Das Medium ist – wie berichtet – mit einem Sparkurs konfrontiert und muss Stellen in der Redaktion abbauen.

Chefredakteur Ben Weiser, die stellvertretende Chefredakteurin Anja Melzer und Benedikt Faast, Ressortleiter News, verlassen das Onlineportal "Zackzack.at", das gaben sie kürzlich auf Twitter bekannt. Wie berichtet, kämpft das von Peter Pilz gegründete Medium ums Überleben.

März 2023

Der Vorstand des Public Relations Verband Austria (PRVA) hat sich neuformiert: Christian Krpoun, CEO der Kommunikationsagentur currycom communications, bisheriger Vizepräsident und Geschäftsführer des Österreichischen PR-Gütezeichens (ÖPR), wurde zum neuen PRVA-Präsidenten gewählt. Er folgt damit auf die bisherige Präsidentin Karin Wiesinger, die zur Finanzreferentin des PRVA bestellt wurde. Als Vizepräsidentinnen werden Ingrid Gogl, Vice President Marketing und Communications bei Yunex Traffic (ehemals Siemens ITS), sowie Bettina Loidhold, Communications Managerin bei EY Österreich, für den Verband tätig sein.

Josef Gruber, der kürzlich seinen 65. Geburtstag gefeiert hat, übergibt die Chefredaktion der oberösterreichischen Wochenzeitung "Tips" an die bisherige Chefredakteur-Stellvertreterin Alexandra Mittermayr. Dem Medienhaus Wimmer bleibt Gruber als Chefredakteur der Kaufzeitung "Ischler Woche" erhalten. Auch wird er weiterhin als Präsident im Verband der Regionalmedien Österreichs (VRM) aktiv sein.

Nach dem Wechsel von Wolfgang Zwander zur SPÖ Niederösterreich wird Christian Uchann neuer Leiter der Abteilung Kommunikation und Medien in der Landesholding Burgenland GmbH. Damit verbunden ist auch die Chefredaktion des landeseigenen Magazins "Mein Burgenland". Uchann war seit dem Jahr 2000 Chefredakteur der RegionalMedien Burgenland mit den "Bezirksblättern". Der 62-Jährige übernimmt die neue Tätigkeit Mitte April, wie die Landesholding am Mittwoch mitteilte.

Die Chefredaktion der RegionalMedien Burgenland wiederum übernimmt interimistisch Franz Tscheinig, seit 2019 Uchanns Stellvertreter, teilten die RegionalMedien in einer Aussendung mit.

Maximilian Hafele übernimmt ab sofort die Bereichsleitung Werbemarkt "Krone" bei der Mediaprint. In dieser Position übernimmt der gebürtige Tiroler die Führung der "Krone"-Verkaufsteams übernehmen, um "Impulse in der Produktentwicklung" zu setzen setzen und die "Leistungsfähigkeit der 'Krone'-Verkaufsorganisation" zu steigern.

Der Österreichische Presserat hat drei neue Senatsmitglieder. Katharina Schell, stellvertretende Chefredakteurin der APA – Austria Presse Agentur, ist neues Mitglied im Senat 1, "Datum"-Herausgeber Sebastian Loudon im Senat 2 und "Oe24"-Innenpolitikchef Günther Schröder im Senat 3. Sie folgen den verstorbenen Senatsmitgliedern Ilse-Brandner-Radinger und Milan Frühbauer sowie Wener Schima nach, der sich in Pension begibt.

Eva Weissenberger, Head of Data & Media Center in der Wirtschaftskammer Österreich und frühere Chefredakteurin von "Kleine Zeitung" Kärnten und "News", ist nun Mitglied in jenem Fachbeirat, der RTR-Geschäftsführer Wolfgang Struber bei der Vergabe der Privatrundfunkförderung berät. Dora Varro ist aus dem Beirat wieder ausgeschieden. Weitere Mitglieder des Beirats sind die Rundfunkrechtler Michael Holoubek (WU Wien) und Michael Kogler (Verfassungsdienst/Bundeskanzleramt), die Kommunikationswissenschafterin Krisztina Braun-Rozgonyi und Philipp Graf (WKO, Sparte Information und Consulting).

Bernhard Frena ist neuer Chefredakteur des österreichischen Popkulturmagazins "The Gap" . Der Medienwissenschafter arbeitete schon als freier Redakteur für das Magazin über queere Communitys, popkulturelle Nischen und virtuelle Räume. Vorgänger Sandro Nicolussi hat sich von "The Gap" verabschiedet.

Ab 1. März begrüßt der "Kurier"-Kolumnist und Kabarettist Guido Tartarotti jeden Mittwoch von 12.00 bis 13.00 Uhr die Hörerinnen und Hörer aus dem Radio Wien Studio des ORF-Radios und debattiert mit ihnen. Die Sendung heißt "Radio Wien zum Mitreden". Laut Presseaussendung sollen dort "Themen diskutiert werden, die die Menschen im Alltag bewegen, erfreuen oder auch aufregen".

Februar 2023

Ramona Metzler (36) leitet den Bereich Media Sales im Falter Verlag. Sie war im Falter Verlag zuvor als Senior Account Managerin, Leiterin des Bereichs Digital Media Sales und zuletzt als Projektmanagerin für den FALTER.morgen tätig. Metzler folgt damit auf Sigrid Johler, die mit 1. Februar 2023 ihre Pension antritt. "

Luca Gatscher übernahm mit Februar die Leitung des Bereichs Lesermarkt & Marketing bei der "Presse". Er ist damit neben der Akquise und Bindung von Abonnentinnen und Abonnenten auch für den strategischen Ausbau des B2C-Geschäfts verantwortlich. Gatscher arbeitete schon 2015 bis 2018 im Styria-Konzern, zuletzt leitete er bei der Magazingruppe VGN Medien Holding die Bereiche Abo und Marketing. In das Portfolio von Sarah Weishäupl, Leitung digitales Produktmanagement bei der "Presse", wandert die Verantwortung für den Markenauftritt der "Presse".

Das Department Medien und Digitale Technologien der FH St. Pölten besetzt die Leitung des Studiengangs Medientechnik neu: FH-Dozentin Rosa von Suess übernimmt den Studiengang mit 1. Februar.

Marina Delcheva (36) wechselt von der "Wiener Zeitung" zu "Profil" und übernimmt dort mit 1. April 2023 die Ressortleitung Wirtschaft. Anna Thalhammer, ab 1. März neue Chefredakteurin von "Profil", kündigt wörtlich an, Delcheva werde "das Wirtschaftsressort leiten, ausbauen, auf den Kopf und neue Beine stellen". "Profil"-Geschäftsführer Richard Grasl betont das Ziel, die profil-Redaktion zu verjüngen und zu modernisieren.

Jänner 2023

Christian Ruff wird Geschäftsführer der Video Content Agentur und Kreativschmiede diego5, er löst damit Sandra Thier ab, die sich ab sofort in den Mutterschutz verabschiedet. Zuletzt hat Ruff als Creative Director der GroupM Austria unter anderem die Konzeption und Umsetzung maßstabsetzender Projekte wie das sCommerce-Format "dmLIVE" der Drogeriemarktkette dm oder das "IKEA Live Shopping Festival" mitverantwortet.

Karin Zeiler übernimmt mit 1. Februar 2023 als Chefredakteurin der RegionalMedien Niederösterreich die redaktionelle Leitung der insgesamt 29 Lokalausgaben der BezirksBlätter Niederösterreich sowie von MeinBezirk.at/NÖ. In dieser Funktion folgt sie auf Christian Trinkl, der das Unternehmen verlässt. Als neuer Stellvertreter konnte Bernhard Schabauer gewonnen werden.

ProSiebenSat.1Puls4 organisiert Sales-Bereich neu, CCO Michael Stix verstärkt sein Vertriebs-Team mit Michael Drexler, er ist für den Bereich "Growth & Streaming" zuständig. Drexler war bei der Verlagsgruppe News tätig und zeichnete zuletzt als CSO Digital für alle digitalen Umsätze verantwortlich.

Falstaff bekommt mit Philipp Magnus Froben (57) einen neuen Geschäftsführer in Deutschland, er bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung bei Medienunternehmen wie Axel Springer, Gruner+Jahr oder Holtzbrinck sowie DuMont in seine neue Position mit. "Mit seiner langjährigen Expertise in Print- und Digitalmedien sowie Fernsehen ist Philipp Magnus Froben die richtige Besetzung, um die nächsten Wachstumsschritte erfolgreich zu leiten", sagt Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam.

Jörg Spreitzer ist seit Mitte Jänner Managing Director von Great Place to Work® Österreich. Er übernimmt die Geschäftsführung von Doris Palz, die sich nach neun Jahren aus dem Unternehmen zurückzieht. Spreitzer leitete Kommunikations-Agenturen wie J. Walter Thompson oder Ogilvy und war für das Business Development internationaler Technologiekonzerne verantwortlich. Zuletzt konzentrierte er sich auf die Entwicklung von Technologie-Start-ups.