Gisele Bündchen
Model Gisele Bündchen, hier auf dem roten Teppich der Met-Gala im Frühjahr 2023, ist wieder für Victoria's Secret im Einsatz.
EPA

Der Wäschehersteller Victoria's Secret ist in der Identitätskrise. Seit sich das US-Unternehmen nach einigen Skandalen von seiner Show und der Inszenierung von Models als gefiederte Engel verabschiedet hat, sinken die Umsätze. Wie die Konkurrenz setzt man nun auf diverse Model-Casts, doch das scheint nicht auszureichen. Denn nun präsentierte Victoria's Secret die Kampagne "The Icon", die an die Hochzeiten der Marke anknüpfen soll. Engagiert wurden die Models Adriana Lima, Gisele Bündchen, Candice Swanepoel und Naomi Campbell, sie schwebten damals als "Engel" über den Laufsteg. Die Flügel werden sie sich nun nicht mehr anschnallen müssen, vielmehr sind sie wie ihre Kolleginnen Emily Ratajkowski, Hailey Bieber, Adut Akech und Paloma Elsesser Teil des VS Collective.

Auf den Social-Media-Plattformen wurden bereits Kurzvideos und Bilder veröffentlicht, die "Victoria's Secret World Tour" wird aber erst am 26. September im Stream von Prime Video zu sehen sein. Ob man damit an die alten Erfolge anknüpfen kann, wird sich zeigen. In der Vergangenheit hatten sich bis zu fünf Millionen Zuschauer die Victoria's-Secret-Show an den TV-Geräten angesehen. (red, 11.8.2023)